«GNTM» Lisa musste gehen

Drei Prüfungen warten auf die sieben verbliebenen «Germany's next Topmodel»-Kandidatinnen: ein Unterwasser-Shooting, ein Presse- sowie ein Katalog-Teaching. Für Lisa ist das zu viel des Guten - ihr Topmodel-Traum ist geplatzt.
Lisa.
© ProSieben/Stephan Pick Lisa.

Die sieben «Germany's next Topmodel»-Kandidatinnen dürfen abtauchen in die Unterwasserwelt vor den Bahamas. Doch nicht zum Spass und nicht im Bikini - Rebecca, Sihe und Co. werden zum Shooting im Meer gerufen. Dabei müssen sie ein Kleid aus 15 Metern Stoff vor der Kamera präsentieren. Kein leichtes Unterfangen - das weiss auch die Chef-Jurorin Heidi Klum, 37: «Unter Wasser ein Fotoshooting zu machen, ist super schwer.» Zu schwer für Jana, 20. Ihr Kleid wickelt sich immer wieder um ihre Beine. Am Ende ist sie völlig ausser Atem. Rebecca, 19, hingegen, scheint die Aufgabenstellung des Fotografen Paul Mockler gut umzusetzen.

Gut aussehen alleine aber genügt nicht für ein Model. «Es muss vielfältige Anforderungen erfüllen», erklärt Klum. Zum Beispiel auch gegenüber den Medien nicht zu viel von sich preisgeben. Ein als Tourist getarnter Journalist stellt die sieben Mädels auf die Probe und Aleksandra, 21, tappt in die Falle. Lisa, 16, hingegen meistert diese Aufgabe mit Bravour.

Als dritte Aufgabe müssen die Mädels eine Kollektion präsentieren, sich unter Zeitdruck umziehen, zwischen Styling- und Shooting-Location hin und her laufen und trotzdem entspannt aussehen. Das fordert Konzentration und Nerven von den Models.

Wer am Schluss zittern muss und wer ein Foto bekommt, zeigt sich in der nächsten Folge von «Germany's next Topmodel» am Donnerstag, 26. Mai, ab 20.15 Uhr auf ProSieben.

«Germany's next Topmodel»: Das grosse Finale findet am Donnerstag, 9. Juni 2011, in Köln statt - mit den Showacts Lady Gaga, Keri Hilson und Caro Emerald.

Alles zu «Germany's next Topmodel» erfahren Sie in unserem Dossier.

Auch interessant