Potter-Premiere Luca Ruch verzaubert mit Liebeserklärung

Die grossen Stars wie Daniel Radcliffe oder Emma Watson fanden zwar nicht den Weg zur Harry-Potter-Premiere nach Zürich. Dafür kamen Mister Schweiz Luca Ruch, Fabienne Louves oder Thomas Bucheli. Sie verrieten SI online, was sie tun würden, wenn sie Zauberkräfte hätten.

Wie geht es für die Hauptdarsteller von Harry Potter nach dem letzten Teil weiter? Was wünschen sich Daniel Radcliffe, 21, Rupert Grint, 22, Emma Watson, 21 und Tom Felton, 23, für die Zukunft?

Daniel Radcliffe:
Der Harry-Potter-Darsteller möchte ein Fernstudium in Archäologie absolvieren. Er freut sich darauf, sich seinen Interessen widmen zu können. «Ich schaue mir immer viele Sendungen auf dem Discovery Channel an. Deshalb überlege ich gerade, einen Kurs an einer Uni zu belegen, weil mich die Archäologie immer mehr fasziniert», erzählt er dem britischen Magazin «Hello».

Emma Watson:
«Ich freue mich darauf, wieder eine ganz normale junge Frau zu sein. Ich bin glücklich, dass ich wieder mit meinen Freunden ausgehen und Spass haben kann», erzählt die Schauspielerin der Zeitung «Toronto Sun». Weiter sagt sie, dass sie die ganze Crew vermissen werde und wirklich tolle Erfahrungen sammeln konnte.

Rupert Grint:
Er träumt von einem Filmkuss mit seiner Traumfrau Juliette Lewis, 38. Schon lange bewundert er die «From Dusk Till Dawn»-Darstellerin. «Ich fand sie schon immer cool», wird er von Viply.de zitiert.

Tom Felton:
Im Harry-Potter-Streifen spielte er Draco Malfoy, den Erzfeind von Harry. Jetzt hat er einen Platten-Deal an Land gezogen und möchte die britische Rap-Szene aufmischen. Dem britischen Magazin «Hello» verrät er: «Ich werde mein Image ändern - meine Kappe falsch herum aufsetzen und solche Sachen.» Nebenbei spielt der junge Schauspieler in dem Sci-Fi Drama «Rise Of The Planet Of The Apes» und dem Thriller «The Apparition» mit.

 

Auch interessant