«DSDS» Marco & Ardian im Kreuzverhör

Fünf Kandidaten sind noch im Rennen und wollen Deutschlands nächster Superstar werden. SI online sprach mit den Titelanwärtern über Familie, Vorbilder und Macken. Lernen Sie Marco und Ardian besser kennen - im grossen Interview, letzter und vierter Teil.
Marco Angelini und Ardian Bujupi Backstage bei «DSDS».
Marco Angelini und Ardian Bujupi Backstage bei «DSDS».

SI online: Einige Ihrer Mitkonkurrenten sind bereits ausgeschieden. Stehen Sie noch in Kontakt mit ihnen?
Marco Angelini: Ja, mit Anna und Norman telefoniere ich ab und zu noch. Der ist zurzeit in Mallorca.
Ardian Bujupi: Was macht er dort?
Marco: Er will am Ballermann Karriere machen. Auch von Marvin höre ich ab und an noch etwas. Mit Nina habe ich leider keinen Kontakt mehr.
Ardian: Bei mir ist es genau so.

Welches Ritual haben Sie, bevor Sie die Bühne betreten?
Ardian: Ich konzentriere mich auf den ersten Satz.
Marco: Ich auch, denn wenn der sitzt, geht der Rest wie von selbst. Und ich bekreuzige mich.

Wie soll es bei Ihnen nach «DSDS» weitergehen?
Marco: Ich habe mit meinem Medizinstudium ein gutes Fundament. Daher werde ich sicher dieses Jahr noch meine Doktorarbeit fertig schreiben und wenn's irgendwie möglich ist nebenbei Musik machen.
Ardian: Ich habe einen Plan B und einen Plan C. Plan B wäre Musik zu machen - entweder in meiner Heimat oder Deutschland. Plan C wäre ein «Economics»-Studium in Deutschland. Aber Musik wäre irgendwie cooler als Schule.

Ihr aktueller Lieblingssong ist...
Marco: «These Streets» von Paulo Nuntini.
Ardian: «Der ewige Kreis» aus dem König der Löwen.

Haben Sie eine Macke?
Ardian: Ich muss mich immer wieder im Spiegel angucken. Und Brot mit Honig und Butter essen - den ganzen Tag über.
Marco: Ich bin ein Perfektionist mit grossem Gerechtigkeitssinn. Das bringt mich oft in unangenehme Situationen.

Wer prägte Sie in Ihrem Leben am meisten?
Marco: Meine Eltern. Heutzutage fehlt es vielen an Werten, Idealen und Zielen. Alles Dinge, die ich von meinen Eltern gelernt habe.
Ardian: Mein Leben prägte mich am meisten. Man erlebt viel Scheisse und lernt daraus.

Der beste Ratschlag, den Sie bisher bekommen haben?
Marco: Ein Medizinkollege sagte einmal: Man soll nicht darauf hören, was gesagt wird, sondern wers gesagt hat.
Ardian: Ich sage mir immer: Alles wird gut. Das hilft immer.

Was würden Sie nie anziehen?
Marco: Da bin ich sehr flexibel. Ich trat ja schon in einem Netzhemd auf. Aber ein Hawaii-Hemd ginge auch mir zu weit.
Ardian: Einen BH. Und Airforce-One.
Marco: Was ist Airforce-One?
Ardian: Diese Nike Schuhe.

Ohne was verlassen Sie nie das Haus?
Ardian: Ohne Handy und Kopf gehe ich nie weg.
Marco: Mein Handy und der MP3-Player sind immer dabei.

Die «DSDS»-Kandidaten im Kreuzverhör - diese Woche täglich auf SI online.

Alle Informationen zu «Deutschland sucht den Superstar» finden Sie im Dossier auf SI online.

Auch interessant