«DSDS» Marvin fliegt - und der Zickenkrieg geht weiter

Die Stimmung zwischen Anna-Carina und Nina in der zweiten Mottoshow ist geladen: Sie hatten sich während der vergangenen Woche gezofft bis zum Umfallen. Beide sind sie trotz Buhrufe weiter, für Marvin allerdings ist der Traum von «Deutschland sucht den Superstar» geplatzt. Die Schweizerin Zazou Mall kommt dagegen ohne Probleme in die nächste Runde.

Marvin Cybulski, 30, muss die Koffer packen: Obwohl Jurorin Fernanda Brandao bei ihm die grösste Wandlung feststellen konnte, reicht es nicht. Doch Marvins Abwahl rückt in der zweiten Mottoshow - mit dem Thema Aprés-Ski-Hits - schnell in den Hintergrund. Allgegenwärtig sind die Anfeindungen zwischen Nina Richel, 17, und Anna-Carina Woitschack, 18, der vergangenen Woche. Beiden setzten diese so fest zu, dass sie in der «DSDS»-Villa zusammenbrachen.

Zwischen dem Auftritt und der Entscheidungsshow dann ein erneuter Kollaps: Nina erleidet einen Schwächeanfall, kann die Verkündung der Top 8 nur sitzend auf einem Stuhl verfolgen. Sie und Anna-Carina sind es denn auch, die - neben Marvin - bis zum Schluss zittern müssen. Dieter Bohlen, 57, bemerkt, so etwas in seinen acht «DSDS»- und vier «Das Supertalent»-Staffeln noch nie erlebt zu haben. «Wir wussten in der Stunde zwischen den Shows nicht einmal, ob es Nina überhaupt auf die Bühne schafft.»

Ob Nina und Anna-Carina zur Besinnung kommen und sich auf die Musik konzentrieren werden, statt um den Titel «Deutschlands nächste Superzicke» zu buhlen? Wenn sie keine Buhrufe mehr kassieren und weiterkommen möchten, müssen sie sich zusammenraufen.

Die Schweizerin Zazou Mall, 26, - und dritte und letzte Frau im Bunde - hat sich aus den Streitereien herausgehalten und zählt nach ihrer Performance von Lady Gagas «Born this Way» nun zu den Top 8 von «DSDS».

Alles zu «Deutschland sucht den Superstar» erfahren Sie in unserem Dossier.

Auch interessant