«DSDS» Mateo: «Ricardo hätte im Finale stehen müssen»

Nach dem Sieg von Beatrice Egli bei der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» zieht Jurymitglied Mateo Bilanz. Seiner Meinung nach hätte ein anderer Kandidat den Sieg mehr verdient als die Schweizer Schlagersängerin.
Mateo Jaschik hat nicht nur gute Erinnerungen an die Zeit als «DSDS»-Juror. Vor allem mit Dieter Bohlen geriet der Culcha-Candela-Sänger immer wieder aneinander.
© Getty Images Mateo Jaschik hat nicht nur gute Erinnerungen an die Zeit als «DSDS»-Juror. Vor allem mit Dieter Bohlen geriet der Culcha-Candela-Sänger immer wieder aneinander.

Dass es bei der Castingshow «DSDS» vor und hinter den Kulissen nicht immer friedlich zu und her ging, ist bereits bekannt. Schon während des Recalls auf Curaçao gerieten Dieter Bohlen, 59, und Mateo Jaschik, 34, aneinander.

Dabei habe ihn am meisten genervt, dass das Jury-Oberhaupt immer wieder Kommentare wie «Meine Kollegen haben keine Ahnung» fallengelassen habe, sagt Mateo im Interview mit dem deutschen Magazin «OK». Weiter findet der Culcha-Candela-Sänger: «Ich schulde Dieter nichts und habe meinen Juroren-Vertrag auch nicht mit ihm.» Deshalb lasse er sich solche Sprüche auch nicht gefallen. Er habe Dieter Bohlen grundsätzlich nichts zu verdanken, erklärt Mateo und kann sich einen weiteren Seitenhieb in Richtung Bohlen nicht verkneifen. Für die Sendung wäre es besser, wenn ausschliesslich Menschen in der Jury sitzen würden, die Ahnung von Musik hätten.

Und auch mit dem Gedanken, dass Beatrice Egli, 24, die Show gewonnen hat, kann sich Mateo nicht wirklich anfreunden. Seiner Meinung nach hätte ein anderer Kandidat den Sieg mehr verdient. «Wenn es nur nach der Stimme gegangen wäre, hätte definitiv Ricardo im Finale stehen müssen. Das war mit Abstand der beste Sänger.» Damit nicht nur die Kandidaten eine Chance haben, die dem Publikum am sympathischsten sind, wünscht sich der Sänger für die Jury mehr Macht. Obwohl er mit ihrem Sieg nicht ganz einverstanden ist, hat er dennoch nette Worte für die Schweizerin übrig: «Ich gönne es Beatrice vollkommen. Sie ist eine sehr gute Sängerin.»

Der Zeit bei «Deutschland sucht den Superstar» kann der Juror dann doch noch etwas Gutes abgewinnen. Mit Tom und Bill Kaulitz habe er sich sehr gut verstanden. «Das sind nette Typen».

Weitere Artikel zu «DSDS» finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant