«5gegen5»-Special Miss und Mister Schweiz im Wissensduell

Für die letzte Sendung des Jahres lädt Moderator Sven Epiney die beiden schönsten des Landes, Kerstin Cook und Jan Bühlmann, ins Studio ein. Mit welcher Taktik sie und ihre Teams Geld für den guten Zweck sammeln möchten – SI online verrät's.

Mit geballter Missenpower tritt die Schönheitskönigin Kerstin Cook, 21, gegen Jan Bühlmann, 23, an. Der amtierende Mister Schweiz setzt im «5gegen5»-Special dagegen auf seine Freunde. Er nutzt die Sendung, endlich mal wieder Zeit mit ihnen verbringen zu können, «wir haben uns nämlich lange nicht mehr gesehen». Doch zuerst heisst es, ihnen die Spielregeln zu erklären. «Keiner meiner Compañeros hat jemals ‹5gegen5› gesehen», so der Luzerner zu SI online. Darum Bühlmanns Taktik, um die 10'000 Franken für den guten Zweck zu gewinnen: «Ganz einfach: Bauchantworten sind ideal.»

Ähnlich geht auch das Missen-Team die Angelegenheit an, Spontaneität wollen sie walten lassen. «Aber tatsächlich vor der Kamera zu stehen, ist dann nochmals ein grosser Unterschied zum Verfolgen von Zuhause aus», erklärt Arjeta Lataj, 22, Kerstins Gspänli und Miss-Schweiz-Kandidatin 2010.

Ob es die Missen am Schluss trotz Blackout schaffen und der Krebsliga Schweiz das Geld überweisen dürfen oder ob Jans Trupp die besseren Nerven hat und die Stiftung «Kinder und Gewalt» beglücken kann – Sie erfahren es am Donnerstagabend, im «5gegen5»-Special auf SF1, 18.15 Uhr.

Auch interessant