Unternehmerin des Jahres Mit Chrüzlistich und Zickzack an die Spitze

Einer von fünf Menschen in der Region Biel-Seeland arbeitet in der Uhrenindustrie. Auch Babette Keller, 45: Vor über 20 Jahren nähte sie für ihre vier Kinder Höschen und Leibchen. «Dann machte ich mich selbstständig.» Doch keine Bank wollte ihr Geld geben. Mit den Einnahmen des ersten Auftrags zahlte sie ihre erste Nähmaschine. «Heute beschäftige ich 26 Leute.»

Heute ist die Firma Weltmarktführerin; sie verarbeitet Mikrofasern zu Poliertüchern und Handschuhen. Für diese Leistung erhält Babette Keller im «Dolder Grand» den Prix Veuve Clicquot für die Unternehmerin des Jahres 2009.


Auch interessant