«Fashion Against AIDS» Mode mit Botschaft

Die Miss-Schweiz-Kandidatinnen tragen T-Shirts aus der neuen H&M-Kampagne «Fashion Against AIDS»
Die Miss-Schweiz-Kandidatinnen tragen T-Shirts aus der neuen H&M-Kampagne «Fashion Against AIDS»

Bekannte Künstler aus dem Musik- und Modebusiness stellen sich gemeinsam mit H&M und Designers Against AIDS (DAA) hinter «Fashion Against AIDS», um unter den Jugendlichen mehr Bewusstsein und Aufklärung im Kampf gegen HIV/AIDS zu schaffen. Katy Perry, Dita von Teese, Pharrell Williams von N.E.R.D und Yoko Ono gehören zu den Stars, die für H&M T-Shirts, Longshirts, Tanktops und Bodies entworfen haben. 25% des Gesamterlöses kommen Projekten zugute, mit denen junge Menschen auf die Gefahren von HIV/AIDS aufmerksam gemacht werden. 

«Fashion Against AIDS» kämpft gegen die Annahme, dass die Botschaft über HIV und AIDS allgemein bekannt ist. Jede neue Generation muss auf AIDS aufmerksam gemacht werden, um die weitere Verbreitung dieser Krankheit zu verhindern.

Bereits zum zweiten Mal stellt sich H&M hinter die Wohltätigkeits-Organisation Designers Against AIDS, um die Safer-Sex-Botschaft unter Jugendlichen zu verbreiten. Die letztjährige Kampagne erwies sich als überwältigender Erfolg, der Spenden von mehr als 15 Millionen SEK für HIV/AIDS-vorbeugende Projekte einbrachte. Dieses Jahr gehen die Einnahmen an Designers Against AIDS, YouthAIDS, UNFPA und die MTV Staying Alive Foundation.

Die Kollektion aus 100% Biobaumwolle ist ab 28. Mai 2009 in den DIVIDED-Abteilungen bei H&M erhältlich.


Auch interessant