Simone Bargetze Nachgefragt

Simone Bargetze, 32, ist Stuntfrau in Hollywood. Die Liechtensteinerin besitzt die Green Card – «und bald auch den Schweizer Pass».

Frau Bargetze, soeben waren Sie als Stuntfrau für die erfolgreiche TV-Serie «Lost» tätig.
Genau, ich verbrachte eine Woche auf dem Set auf Hawaii. 40 Sekunden lang musste ich durch einen Wassertank schwimmen. Hauptdarsteller Matthew Fox schwamm selbst, konnte aber die Luft nur 15 Sekunden lang anhalten.

Hatten Sie Kontakt zu den Schauspielern?
Ja, viel mehr als auf anderen Sets. Das muss an Hawaii liegen, da liegt die Liebe schon in der Luft. Matthew Fox war regelrecht in Flirt-Stimmung und plauderte oft mit mir. Ich habe mich natürlich ganz professionell verhalten.

Ganz professionell durften Sie dafür Sexsymbol Robert Downey Jr. küssen.
Das war für «Iron Man 2». Aber ehrlich gesagt hat mich das nicht sonderlich beeindruckt. Er ist so dünn! Ich spielte ein Model an einer Party. Weil in der Szene ein Fenster explodiert, kam ich als Stuntfrau und nicht ein gewöhnliches Model zum Einsatz.

**WERBUNG**

Aber Modelmasse besitzen Sie ja auch, schliesslich haben Sie sogar schon Heidi Klum für einen Kurzclip gedoubelt?
Ja, sie ist eine ganz süsse Frau. Ich habe ihr meinen Sport-BH ausgeliehen. Ihre Brüste sind in natura viel kleiner als auf den Werbefotos für den Unterwäsche-Hersteller Victoria’s Secret!

Im Schweizer Fernsehen sieht man Sie bald in der TV-Serie «The Mentalist».
Ja, in einer Folge liege ich als Leiche im Bett. Hauptdarsteller Simon Baker, der als neues Sexsymbol gilt, stand die ganze Zeit neben mir. Aber die Szene dauerte so lange, dass ich im Bett eingeschlafen bin.

Was drehen Sie als Nächstes?
Immer wieder drehe ich für die Vampir-Serie «True Blood», dort sogar als Schau-spielerin. Ich mime einen Zombie. Das kann ich gut – wahrscheinlich weil mir mein älterer Bruder als Kind immer Horrorfilme vorgespielt hat, wenn er mich babysitten musste.


Auch interessant