«Der Bachelor» Paul & Anja: So anstrengend war ihr Versteckspiel

Noch bevor die TV-Zuschauer das Finale von «Der Bachelor» sahen, haben sich Junggeselle Paul und seine Auserwählte Anja bereits wieder getrennt. In einem Interview sprechen sie nun über die krampfhaften Bemühungen, ihre Liebe geheim zu halten. Und über mangelnden Sex.

6,7 Millionen Menschen verfolgten am Mittwochabend den romantischen Höhepunkt der RTL-Sendung «Der Bachelor». Nur einen Tag später folgte die Hiobsbotschaft: Die Liebesgeschichte des TV-Paars hat schon vor Wochen ein jähes Ende genommen.

Gemäss Auflagen von RTL durften sich Paul Janke, 30, und Anja Polzer, 27, während der acht Wochen der Show-Ausstrahlung nicht sehen. «Da haben auch die Gefühle schlappgemacht», erklärt der Junggeselle nun in einem Interview mit «Bild». Und seine ehemalige Herzdame ergänzt: «Die Luft war dann total raus.» Zumal das Liebesleben unter diesen Bedingungen auf der Strecke blieb: «Wir haben uns ja schon ein paar Mal besucht. Aber das war zu wenig», klagt Anja. «Und auch 100 SMS pro Tag sind kein Ersatz für Sex und Zärtlichkeiten.»

Erst hätten sie noch versucht, ihre Liebe zu retten. Seien für vier Tage extra nach Dänemark in ein einsames Häuschen gereist. Aber auch da hätten sie deutsche Urlauber erkannt, so Paul. «Anja traute sich nur noch alleine in den Supermarkt. Abends haben wir wie ein altes Ehepaar im Haus gesessen und Tiefkühlpizza geknabbert.» Nach draussen hätten sie sich nur mit grossen Sonnenbrillen begeben - «wie Agenten. Das nervte.»

Sie seien schliesslich in Freundschaft auseinander gegangen. Und Frauenheld Paul betont, dass er die letzten Wochen «wie ein Mönch» gelebt habe. Seine Devise: «Keine Frauen, kein Alkohol. Keine Probleme.» Wie es beruflich weitergeht, will der Hamburger, der in Wirklichkeit in einer 55 Quadratmeter-Wohnung lebt, in den nächsten Tagen entscheiden. Er würde gerne im Showbusiness weiterarbeiten, verriet er kürzlich im Interview mit SI online. Zurzeit ist er von seinem Job als Image-Berater freigestellt. 

Seine einstigen Verehrerinnen haben da bereits konkretere Pläne: Anja arbeitet wieder als PR-Beraterin und steht gemäss Bild.de mit RTL in Verhandlungen - sie soll Ersatzkandidatin bei «Let's Dance» werden. Und Sissi Fahrenshon, 23, liegen Angebote für Fernsehprojekte sowie Modelaufträge vor, wie sie im TV-Interview mit «OVB24» verriet. Auch in Liebesdingen geht es bei der Zweitplatzierten voran: Sie habe bereits echte Heiratsanträge erhalten. 

Alles zur Kuppelshow finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant