«DSDS» Pietro: «Ich gönne Sarah das Finale!»

Die «DSDS»-WG wird immer leerer, die Sendung geht dem Ende zu: Diesen Samstag stehen die drei verbleibenden Kandidaten noch einmal auf der Bühne - und hoffen auf genügend Fananrufe für den Einzug in die letzte Show. SI online sprach mit Bohlen-Favorit Pietro Lombardi über die entscheidenden Wochen.
Pietro Lombardi kann zwar singen, scheint jedoch einige Wissenslücken zu haben.
© RTL / Stefan Gregorowius Pietro Lombardi kann zwar singen, scheint jedoch einige Wissenslücken zu haben.

SI online: Pietro Lombardi, am Samstag ist das Halbfinale von «Deutschland sucht den Superstar». Wie fühlen Sie sich?
Pietro Lombardi: Müde.

Das klingt nicht gut.
Ich bin erst gerade aufgestanden. Aber sonst geht's mir gut.

Wer sind Ihre Favoriten für das Finale?
Das kann ich leider nicht sagen, da ich mir vorstellen kann, mit beiden ein letztes Mal auf der Bühne zu stehen.

Sie gehen davon aus, dass Sie einen Platz im Finale von «Deutschland sucht den Superstar 2011» ergattern?
Jaaa... Ja, schon!

Hat Ihre Freundin Sarah als Frau überhaupt die Chance, soweit zu kommen?
Gerade weil sie ein Mädchen ist, kann ich mir gut vorstellen, dass sie's soweit schafft. Es hat sich bisher erst eine Frau den Sieg geholt.

Sie gelten für Chef-Juror Dieter Bohlen als Favorit, die anderen müssen immer wieder heftige Kritik einstecken. Wie machen Sie das?
Ich mache einfach immer das gleiche: Ich singe, sonst nichts. Ich weiss auch nicht, warum Bohlen so auf mich steht.

Jetzt, kurz vor Schluss, sprachen Sie endlich über Ihre Liebe zu Sarah Engels. Als Marco Angelini über seine Freundin sprach, wurde er kurze Zeit später rausgewählt. Haben Sie Angst, dass Sie das gleiche Schicksal ereilt?
Nein, denn die Fans mögen uns als Paar. Der Zeitpunkt schien mir richtig, weil ich einfach allen sagen wollte, was ich fühle und was Sarah mir bedeutet.

Alle Informationen und Bilder zu «Deutschland sucht den Superstar » finden Sie im Dossier auf SI online. RTL strahlt das Halbfinale am Samstag, 30. April 2011 um 20.15 Uhr aus.

Auch interessant