«DSDS» Quotentief: Nun sollen Kids bei Bohlen antreten

Auch Kinder können jetzt Superstar werden: Für eine neue Version der Castingshow sucht RTL Vier- bis Vierzehnjährige. Ein verzweifelter Versuch, wieder mehr Zuschauer zu begeistern?
Auch bei «DSDS Kids» sitzt Dieter Bohlen in der Jury. Der Poptitan ist für seine fiesen Urteile bekannt.
© RTL Auch bei «DSDS Kids» sitzt Dieter Bohlen in der Jury. Der Poptitan ist für seine fiesen Urteile bekannt.

Die zweite Mottoshow am Samstagabend sahen sich 4,86 Millionen Menschen an. Für «Deutschland sucht den Superstar» eine schwache Quote: In den letzten beiden Staffeln lockete die Casting-Sendung durchschnittlich mehr als sechs Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Von den Bestzeiten ganz zu schweigen. Nun will RTL frischen Wind in die Show bringen - und lanciert eine Kinderversion des Formats. «RTL macht Träume wahr! Und jetzt gehen auch die Träume der ganz jungen ‹DSDS›-Fans in Erfüllung», heisst es in einer Mitteilung des Senders vom Dienstag.

Gesucht sind Vier- bis Vierzehnjährige, die um ein Preisgeld sowie ein Ausbildungs-Stipendium kämpfen. Wie auch beim Original wird Dieter Bohlen für Kritik und Lob zuständig sein. «Tausend Mal bin ich in den letzten Jahren von jungen Menschen und Kids gefragt worden: Warum gibt es kein ‹DSDS› für uns?», sagt er. «Dass wir jetzt DSDS Kids machen, ist der HammerWer neben ihm am Jury-Pult Platz nehmen wird, ist noch unklar. Auch ist nicht bekannt, wann die Sendung im Fernsehen startet. Die Mini-Sänger können sich bis am 31. März bewerben.

Alles zu «Deutschland sucht den Superstar» finden Sie im Dossier von SI online.

 

Auch interessant