13. Zentralschweizer Sportgala Rüüdig stark, die Innerschweiz

Die 13. Zentralschweizer Sportgala im KKL Luzern strahlt über die Region hinaus. Wertung: Inszenierung und Glamour fast wie bei den nationalen Sports Awards - die Innerschweiz zeigt sich selbstbewusst.

Natürlich wär ich lieber in Cortina», sagt Dominique Gisin, rekonvaleszente Abfahrts-Spezialistin. «Doch es ist eine Ehre, einmal an der Gala dabei sein zu dürfen.» Sportarzt Beat Villiger erwartet Gisin bald wieder im grossen Rampenlicht: «Ich bin sicher, sie fährt in Vancouver – und erfolgreich!»

Quasi Awards-Dauergast ist Ariella Kaeslin. Doch auch nach zwei nationalen Auszeichnungen bedeutet ihr der vierte Titel einer Zentralschweizer Sportlerin des Jahres viel: «Ihr Innerschweizer seid einfach die Besten!» Und mit einem Zwinkern zu Moderator Rainer Maria Salzgeber: «Aber ihr Walliser sit eu hüere güet!» Schwingerkönig Knüsel Harry sammelte Gastro-Ideen fürs Eidgenössische in Frauenfeld, wo er als Wirt das «Königszelt» führen wird. Und Werner Küttel, Vater und Vertreter von Andreas, verriet, was aus dem Sohn des Skisprung-Weltmeisters dereinst wird: «Oliver ist momentan bei uns. Er isst und trinkt aber nicht so gern. Der wird sicher auch Skispringer.»

Auch interessant