Samson et Dalila in der Gallusstadt Sakrale Klänge im Klosterhof

Der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Klosterhof als atemberaubende Kulisse.
Der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Klosterhof als atemberaubende Kulisse.

Die St. Galler Festspiele zeichnen sich auch dieses Jahr durch eine echte Opernrarität aus: «Samson et Dalila» des Franzosen Camille Saint-Saës (1835 bis 1921) ist mit ihrem biblischen Inhalt und den grossen Chorszenen wie geschaffen für diesen traumhaften Aufführungsort.

Das Sinfonieorchester St. Gallen wird von Sébastien Rouland geleitet. Im barocken Innenraum der Kathedrale hingegen tritt unter der Leitung von Choreograf Philipp Egli die St. Galler Tanzkompanie auf. «Ein Blick zurück. Ein Schritt nach vorn» nennt sich die Produktion, die mit Klang und Bewegung, Licht und Raum spielt.

St. Galler Festspiele
Ab 26. Juni bis 10. Juli


Alle Events im Überblick »
Auch interessant