«Wetten, dass..?»-Unfall Samuel in der Schweiz - erste Bewegungen!

Vor einer Woche verunglückte Samuel Koch bei «Wetten, dass..?» schwer. Am Samstagmorgen wurde er aus der Düsseldorfer Uniklinik in ein Schweizer Rehazentrum in der Nähe von Luzern verlegt. Zudem verrieten Kochs Ärzte, dass es bereits eine «diskrete Bewgung an einem Bein» gegeben hätte.
Samuel Kochs Leben hat sich nach dem Unfall schlagartig verändert, «ihm geht's beschissen», sagte sein Vater Christoph wenige Wochen nach der Tragödie.
© Keystone Samuel Kochs Leben hat sich nach dem Unfall schlagartig verändert, «ihm geht's beschissen», sagte sein Vater Christoph wenige Wochen nach der Tragödie.

Sieben Tage nach dem schweren Unfall bei «Wetten, dass..?» wurde Samuel Koch, 23, in die Schweiz verlegt, wie Bild.de berichtet. Im Paraplegiker-Zentrum in Nottwil kümmern sich die Ärzte während der nächsten drei Monate um Kochs Rückenverletzungen. Wolfgang Raab, der Direktor des Düsseldorfer Uniklinikums befand das Paraplegiker-Zentrum als «besonders geeignet für die frühzeitig einsetzende Rehabilitation.» Per Flugzeug wurde er nach Zürich transportiert und danach mit dem Auto nach Nottwil gefahren. Mit Samuels Verlegung ist die Akutbehandlung abgeschlossen, seit Donnerstag atmet er auch wieder selbstständig und ist mehrfach in eine sitzende Position gebracht worden.

Für eine Reduzierung der momentanen Lähmungen gebe es «zaghafte Hoffnung», meinte Raab. Am Freitag habe es bei Samuel Hinweise auf eine «diskrete Bewegung an einem Bein» gegeben. Die Unsicherheit bleibe aber bestehen. Sollte Koch in den kommenden Wochen seine Füsse bewegen können, stünden die Chancen auf eine Heilung gut.

Am Freitag meinte auch Moderator Thomas Gottschalk während der Aufzeichnung des ZDF-Jahresrückblicks «Menschen 2010» optimistisch: «Es sind zum Glück positive Zeichen der Besserung da. Wir haben Hoffnung!» In der «Wetten, dass..?»-Show von vergangenem Samstag stürzte Samuel, Gottschalks erster Wett-Kandidat, schwer. Eigentlich wollte er mit Sprungschuhen Saltos über fahrende Autos machen, beim Audi seines Vaters Christoph blieb er allerdings hängen und fiel zu Boden. Koch blieb regungslos liegen, die Sendung wurde abgebrochen.

Nach dem Unfall wurde er zweimal am Rückmark operiert, die Halswirbelsäule fixiert. Als Samuel Anfang Woche aus dem künstlichen Koma erwachte, hatte er schwere Lähmungen der Beine und im Armbereich. Seine Ärzte meinten während der Pressekonferenz, dass Samuel womöglich für immer gelähmt bleiben könnte.


 

Auch interessant