«Wetten, dass ..?» Samuel Kochs Unfall: ZDF trifft keine Schuld

Nach Horrorsturz des Wettkandidaten vor laufenden Kameras war unklar, ob der Sender Fehler gemacht hatte. Jetzt wird das ZDF von einem externen Gutachten entlastet.
Der Sender trägt keine Schuld am Horrorsturz von Samuel Koch in der Sendung vom 4. Dezember 2010.
© Dukas Der Sender trägt keine Schuld am Horrorsturz von Samuel Koch in der Sendung vom 4. Dezember 2010.

Seit Samuel Kochs, 24, tragischem Sturz in der TV-Show war unklar, ob auch das ZDF eine Mitschuld zu tragen hat. Jetzt entlastet ein externes Gutachten vom Institut für Biomechanik und Orthopädie der Deutschen Sporthochschule Köln den Sender, so der «Spiegel». Gert-Peter Brüggemann, Leiter des Instituts und ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut kündigten an, nächste Woche in einer Pressekonferenz nähere Details bekanntzugeben. 

Nach Kochs Unfall am 4. Dezember 2010 in «Wetten, dass ...?» machten verschiedene Gerüchte die Runde. So soll der Wettkandidat vom Sender dazu ermuntert worden sein, die Matten auf den zu überspringenden Autodächern zu entfernen und die Autos durch grössere und längere zu ersetzen.

Samuel befindet sich noch immer im Schweizer Paraplegikerzentrum in Nottwil. Wie sein Vater am Mittwoch in einer Mitteilung verkündete, macht er kleine Fortschritte.

Auch interessant