«Wetten, dass..?» Samuels Arzt: «Womöglich für immer gelähmt»

An einer Pressekonferenz informierten die Ärzte von Samuel Koch am Dienstag über seinen Gesundheitszustand. Der verunfallte «Wetten, dass...?»-Kandidat sei mittlerweile aus dem Koma aufgewacht, eine vollständige Erholung vom Sturz sei allerdings unwahrscheinlich.
Samuels Arzt: «Womöglich für immer gelähmt»
© Keystone Samuels Arzt: «Womöglich für immer gelähmt»

Nach drei Tagen im Koma ist der verunfallte Samuel Koch, 23, gemäss seinen Ärzten aufgewacht, kann sich laut Bild.de einigermassen verständigen. «Er ist wach und orientiert. In der Nacht haben wir ihn erneut operiert, um das verletzte Rückenmark von Druck zu entlasten», sagen die Ärzte am Dienstag.

Doch Koch hat offenbar schwere Lähmungen der Beine und im Armbereich. Eine vollständige Genesung ist unwahrscheinlich, der «Wetten, dass..?»-Kandidat bleibt womöglich für immer gelähmt. Zurzeit steht er unter Einfluss starker Schmerzmittel, macht gemäss den Ärzten jedoch einen zuversichtlichen Eindruck.

Wegen eines Luftröhrenschnitts ist es Samuel aber nicht möglich zu sprechen. Er kommuniziert mit Signalen, die ja und nein bedeuten. Das Gehirn sei durch den Aufprall nicht beschädigt worden, teilten die Ärzte mit.

Am Samstag verunfallte der 23-Jährige während seiner «Wetten, dass ..?»-Wette schwer: Mit Sprungfedern an den Füssen wollte er einen Salto über das fahrende Auto seines Vaters Christof machen, blieb allerdings hängen und schlug mit voller Wucht auf dem Boden auf. Das Moderatoren-Duo Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker eilte ihm sofort zu Hilfe, rief nach Ärzten. Nach 30 Minuten wurde die Sendung abgebrochen.

Auch interessant