«DSDS» Sarah Engels spricht erstmals über Abwahl

Die einen bezeichneten Sarah Engels als beste Stimme von «Deutschland sucht den Superstar», die anderen warfen ihr Arroganz und Eitelkeit vor. Vergangenen Samstag musste die 18-Jährige als erste die Castingshow verlassen. Jetzt spricht Sarah zum ersten Mal über ihre Abwahl.

[reference:nid=54828;] Nach dem ersten Auftritt in einer «DSDS»-Mottoshow musste Sarah Engels, 18, die grosse Bühne auch gleich wieder verlassen: Sie erhielt von den Zuschauern die wenigsten Stimmen und wurde abgewählt. Gerechnet hätte damit kaum jemand, denn Sarah galt bis anhin bei vielen Fans als eine der besten Stimmen der Castingshow - auch wenn sie nicht nur gemocht wurde: Schnell wurde Kritik laut, sie sei zu eingebildet und arrogant.

 

Dieser Vorwurf kostete Engels dieses Wochenende wohl auch ihren Platz in den Top 9, vermutet sie nun in der «RTL Punkt 6»-Show«Die Leute hatten ein falsches Bild von mir!» Ihr Rauswurf beweise, dass nicht nur die Stimme zähle, sondern auch der Charakter - den Sarah selbst folgendermassen beschreibt: «Ich bin eine selbstbewusste Frau - eine wichtige Eigenschaft bei ‹Deutschland sucht den Superstar›. Ich bin aber auch schwach, sensibel und selbstkritisch. Man kann von sich überzeugt und trotzdem nicht eingebildet sein!»

Die Abwahl sei für sie sehr schockierend gewesen, erinnert sich Engels, «gerade weil ich von der Jury so gute Kritik erhielt und als Beste des Abends galt». Einen weiteren Schock ereilte Sarah während des Einspielers von Mitkonkurrentin Anna-Carina: Diese gestand offen, dass sie Engels hasse und nie mit ihr befreundet sein wolle. «Wir kennen uns gar noch nicht so gut, dass man jemanden hassen kann», meint Sarah dazu. «Ich hörte und sah das am Samstag zum ersten Mal. Zuvor verstanden wir uns gut. Letztendlich gab es danach keinen Streit, wir gehen uns fortan einfach aus dem Weg - aber ich bin ja jetzt sowieso weg.»

Trotz all der Rückschläge sei «Deutschland sucht den Superstar» für Sarah Engels eine gute Erfahrung gewesen, bei der sie viel gelernt und nichts anders machen würde. «Mir war wichtig, dass ich mit meiner Stimme, meiner Ehrlichkeit und meinem Ehrgeiz überzeugen kann.» Und das hat sie - wenn auch mit Folgen.

Alle Informationen zu «Deutschland sucht den Superstar» gibt's im Dossier auf SI online.

Ihre Meinung interessiert uns. Was meinen Sie zu «DSDS» und der Abwahl von Sarah Engels? Und darf eine Kandidatin im Einspieler-Video während der Show so offen über eine Konkurrentin herziehen? Wieso musste auch Kandidatin Nina um ihr Weiterkommen bangen, obwohl auch sie zu den Powerstimmen der Castingshow gehört? Reden Sie mit - im untentstehenden Kommentarfeld.

Auch interessant