ESC 2012 Schweden gewinnt den Wettbewerb

Europa hat wieder Punkte vergeben. Die schwedische Sängerin Loreen holte die meisten - und siegte am diesjährigen Eurovision Song Contest.
Bereits vor dem grossen ESC-Finale galt Loreen als eine Favoritin des diesjährigen Musikwettbewerbs.
© 2012 Getty Images Bereits vor dem grossen ESC-Finale galt Loreen als eine Favoritin des diesjährigen Musikwettbewerbs.

Schweden hat den 57. Eurovision Song Contest in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku gewonnen. Mit ihrem mystischen Popsong «Euphoria» setzte sich die Sängerin Loreen gegen ihre Konkurrenten eindeutig durch. Russland landete mit seiner Oma-Gruppe Buranowskije Babuschki und dem Feiersong «Party for Everybody» auf Platz zwei, Serbien belegte den dritten Rang.

Für Schweden ist es der fünfte Sieg in der Grand-Prix-Geschichte. Zuletzt gewann das Land 1999. Auch der berühmteste Sieg der Eurovisions-Geschichte war schwedisch: Abba 1974 mit «Waterloo». Die Schweizer war heuer bereits vor dem Finale Schluss: Sinplus erhielt im Halbfinale vom Dienstag nicht genügend Stimmen und musste den Wettbewerb verlassen.

Geschätzte 120 Millionen Fernsehzuschauer in ganz Europa verfolgten die Musikshow aus der Crystal Hall am Kaspischen Meer. Der Eurovision Song Contest 2013 wird in Schweden über die Bühne gehen. Als Termin für das Finale gaben die Verantwortlichen bereits den 18. Mai 2013 bekannt, die Halbfinals finden am 14. und 16. Mai statt.

Auch interessant