Unser Team brauchte nur 30 Tage und 6 Stunden Diese vier Schweizer sind über den Atlantik gerudert

Was für eine Leistung: In nur 30 Tagen und 6 Stunden sind vier junge Schweizer quer über den Atlantik gerudert - von den Kanaren in die Karibik. Am Samstagabend hatten sie endlich wieder festen Boden unter den Füssen.
Swiss Mocean Atlantic Challenge
© Swiss Mocean/Facebook

Geschafft! Bei der Ankunft auf Antigua in der Karibik jubeln die vier Schweizer Ruderer ausgelassen.

Unglaubliche 4800 Kilometer! So weit sind die vier jungen Schweizer Yves Schultheiss, Laurenz Elsässer, Luca Baltensperger und Marlin Strub über den Atlantik gerudert. Start war am 14. Dezember auf der Kanareninsel La Gomera, Ziel am Samstag auf Antigua in der Karibik. Das ganze im Rahmen des Atlantic Challenge. Und mit 30 Tagen und 6 Stunden hat es das Schweizer Team sogar auf das Podest geschafft: Rang 3!

Umso grösser war die Freude bei den vier Schweizern über den Empfang auf Antigua. «Unglaublich, mit so vielen Leuten haben wir niemals gerechnet», sagte der Ruderer Laurenz Elsässer zu «Blick». «So empfangen zu werden und unsere Familien wieder zu sehen, ist überwältigend!»

Die letzten Tage waren wegen der sengenden Sonne besonders hart, verrieten die Ruderer dem «Blick»«Wir reden oft übers Essen», meinte Luca Baltensperger. «Aber wegen der Hitze gehört mittlerweile eine Klimaanlage zu den Dingen, die wir am meisten vermissen!»

Auch interessant