105 DJ Night Star-DJs machen Party - die Prominenten feiern mit

DJ Antoine, Remady & Manu-L, Mike Candys und viele mehr: Am Freitag versammelte sich die Crème de la Crème der Schweizer DJ-Garde an der «105 DJ Night» im Zürcher Club X-tra und liess sich bejubeln. Und zum Feiern gabs auch abseits der Bühne viel: ein Baby, eine Platin-Auszeichnung und einen Kickbox-Titel. SI online hat sich im Backstage- und VIP-Bereich umgehört.

So viele Schweizer DJs in einem Club - das gibts sonst selten. Wie ein Klassentreffen sei die DJ-Night von Radio 105, sagt Mike Candys am Freitagabend zu SI online. Und das wolle er ausnutzen: «Nachher muss ich unbedingt schnell nach vorne, um meine Kollegen zu sehen.» Noch hält sich der House- und Electro-DJ («One Night in Ibiza») im Backstagebereich des X-tra auf, grüsst mal hier, redet ein paar Worte da. Sein eigener Auftritt ist in gut zwei Stunden. «Kurz davor gibts einen Sambuco oder einen Jägermeister und 15 Liegestützen gegen das Lampenfieber», sagt der 42-Jährige. «Erst wenn ich das nicht mehr schaffe, ist es Zeit aufzuhören.» Nach seiner Show wird er sich gleich von seinen Freunden verabschieden müssen - der nächste Gig ruft, in Basel.

Auch für DJ Remady, 35, und Manu-L, 30, gehts bald weiter. Diese Nacht reisen sie noch nach Österreich, am Samstag treten sie in Polen auf. Die zwei sind gefragt wie nie: Gerade haben sie für ihre Single «Holidays» Platin in der Schweiz geholt, fürs Album gabs Gold. Zudem sind sie an den MTV Europe Music Awards nominiert. «Schon bei ‹No Superstar› kam alles aufs Mal», erinnert sich Remady. «Wir geniessen es, aber sind uns bewusst, dass der Erfolg auch rasch abreissen kann.» Bevor sie schon wieder aufbrechen müssen, wollen sie die Erfolgsnachrichten der letzten Tage noch etwas feiern. Und sich auf der Bühne zünftig bejubeln lassen.

Der aus Deutschland angereiste Star bleibt dagegen über Nacht in der Schweiz: Micaela Schäfer. Die 29-jährige Ex-Dschungelcamperin, die gerade mit ihrem freizügigen Auftritt an der Uni St. Gallen für Furore sorgte, tritt am Samstag als DJane an der Country Night in Gstaad auf. Aber nicht in einem passenden Western-Outfit - «ich trage Dessous, wie immer, wenn ich auflege», sagt sie. Gerade mal eine Stunde bleibt sie im X-tra, dann verabschiedet sie sich. «Ärgerlich, dass meine DJ-Kollegen wie Mike Candys oder Antoine nicht sehen kann. Deren Songs lege ich an meinen Gigs selbst immer auf.»

Zwei Ex-Schönheitskönige sind an der «105 DJ Night» nicht nur wegen der Musik da: Adel Abdel-Latif, 41, und Bruno Tobler, 29, haben beide Grosses zu feiern. «Meine Frau Manuela ist im zweiten Monat schwanger», verkündet Vize-Mister-Schweiz 2008 Tobler stolz. Und der Mister des Jahres 1996, Abdel-Latif, hat kürzlich das Kickbox-Turnier «World Martial Arts Games» gewonnen. Ende November will er sich nun auch noch den Weltmeistertitel holen. Die DJ-Night ist deshalb eine Ausnahme während der Trainingsphase. Seiner Frau zuliebe, DJ Lady Tom, sei er hier.

Partynächte sind für Marc Berthod, 29, ebenfalls demnächst wieder gestrichen. Ende Oktober geht schliesslich die Skirennsaison wieder los. «Dann muss man sich den Ausgang verdienen», sagt er lachend. In Clubs sei er aber sowieso selten anzutreffen. Lieber verbringe er einen Abend bei Freunden zu Hause. Moderatorin Miriam Ricki, 26, hingegen mags urchig: «Ich liebe ‹Hundsverlochete›», sagt die Moderatorin. Aber auch an der DJ-Night lässt sie sich gerne zum Tanzen mitreissen.

Wer war sonst noch da? Sehen Sie die Bilder der VIPs in der SI-online-Galerie.

Auch interessant