Roger Federer Ab durch die Mitte - zum Glück ist er ein Profi

Vor einem Jahr schlug Tennis-Profi Roger Federer am US Open einen Ball zwischen seinen Beinen hindurch. In einem Werbespot erklärt er jetzt, wie's gemacht wird - und warnt mit einem Augenzwinkern vor Risiken und Nebenwirkungen.
Mit Roger Federer in drei Schritten zum perfekten «Tweener».
Mit Roger Federer in drei Schritten zum perfekten «Tweener».

Mit seinem sogenannten «Tweener» brachte Roger Federer, 28, seinen Gegner Novak Djokovic am letztjährigen US Open ganz schön aus dem Konzept. Am 30. August geht's für den Schweizer Tennis-Profi in die nächste Runde - im Vorfeld wirbt er mit dem Mega-Schlag fürs Turnier.

 

In drei Schritten erklärt er, wie der «Tweener» garantiert gelingt. Aber Vorsicht: «Probieren Sie das nicht Zuhause», warnt Roger. Denn er sei schliesslich ein Profi. So dürfte weiterer Nachwuchs im Hause Federer also trotz risikoreichem Schlag nicht in Gefahr sein...


Auch interessant