Vujo Gavric bewertet die neue Bachelorette «Adela Smajic ist eine heisse Frau»

Adela Smajic ist die vierte Schweizer Bachelorette. Wie ihre Vorgängerinnen Zaklina Djuricic und Eli Simic ist sie eine Balkan-Seconda. SI online verrät Kult-Bachelor Vujo Gavric, warum «Jugo-Frauen» für die Kuppelshow geeignet sind und weshalb Adela es gut machen wird.
Bachelorette 2018: Adela
© 3Plus

Adela Smajic ist die neue Bachelorette.

Schon wieder eine Balkan-Seconda, möchte man fast sagen! Die letzten zwei Bachelorettes, Eli Simic, 29, und Zaklina Djuricic, 30, hatten beide serbische Wurzeln. Die Familie von Adela Smajic, 25, stammt aus Bosnien und Serbien. Ex-Bachelor und Barbetreiber Vujo Gavric, 31, weiss: Diese Frauen bringen viele Vorzüge mit.

«Wir Jugos sind Partybrüder- und schwestern. Als Barbesitzer erkenne ich diese Art Frauen auf Anhieb. Die bestellen nicht einfach ein Glas Wein, sie trinken die ganze Flasche oder gar nichts», sagt Vujo gegenüber SI online. Leute, die auf den Putz hauen können, seien geeignet für Trash-TV-Shows. Frauen, die Balkan-Wurzeln hätten, wüssten denn auch, wie man den Tarif durchgibt. «Das beste Beispiel ist Bachelor-Staffelgewinnerin Kristina Radovic. Sie sagt Janosch auch mal, wo es langgeht.»

Ex-Bachelor Janosch Nietlispach und Kristina Radovic
© Instagram

Ex-Bachelor Janosch Nietlispach und Staffelgewinnerin Kristina Radovic sind seit eineinhalb Jahren ein Paar.

Das fehlende Schamgefühl ist ein Vorteil

Als ehemaliger Teilnehmer der Kuppelshow weiss Vujo, worauf die Sendungsmacher schauen. «Es ist ein Trash-Format. Dafür braucht es Teilnehmer, die selbstbewusst sind und keine Angst vor der Kamera haben. Am besten lassen sich Frauen und Männer vermarkten, die kein Schamgefühl haben und das Leben locker nehmen.»

Bachelorette 2018: Adela
© 3+

Vujo Gavric ist begeistert von der neuen Bachelorette Adela Smajic.

Nach Vujos Einschätzung erfüllt die neue Bachelorette Adela Smajic diese Vorausetzungen voll und ganz. Obschon er die Telebasel-Moderatorin noch nie persönlich getroffen habe, prophezeit er der Fussballer-Tochter grossen Erfolg. «Adela ist eine heisse Frau. Sie scheint sich in ihrem Körper wohl zu fühlen und weiss sich auf Instagram zu präsentieren. Zudem bringt sie viel Kameraerfahrung mit.»

Adela kann in die Offensive gehen

Vujo hat das Instagram-Profil der neuen Bachelorette im Vorfeld genau ausgecheckt: «Den Fotos nach kann Adela in die Offensive gehen. Sofern gut aussehende und coole Kandidaten dabei sind, wird sie nicht zögern und sich das holen, was sie will.» Obschon der Kult-Bachelor vom neuen Aushängeschild der Kuppelshow begeistert ist, stört ihn eine Sache: «Ich habe Mühe mit dem Basler Dialekt.»

Adela Smajic Bachelorette 2018 Ferienfoto am Pool auf Mykonos
© Instagram

Die neue Bachelorette Adela Smajic weiss die Waffen einer Frau einzusetzen.

«Sprachfehler amüsieren das TV-Publikum»

Seine bisherige Lieblings-Bachelorette ist Frieda Hodel, 35. «Sie ist meine Favoritin, weil sie cool und ehrlich rüberkam. Und sie hat Sprachfehler gemacht wie ich», so Vujo lachend. «Wer den ganzen Tag der Sonne Thailands ausgesetzt ist und dann ein paar Schlucke Alkohol trinkt, der spricht kurioses Deutsch.»

Der Bachelor 2013 Vujo Gavric Folge 2
© Screenshot 3+

Im Jahr 2013 suchte Vujo Gavric die Liebe im TV.

Sein Tipp an die neue Bachelorette: «Gut aussehen allein reicht nicht, Adela! Du musst ein paar Sprüche auf Lager haben. Und eine Sonnenbrand-Birne und Sprachfehler amüsieren das TV-Publikum.»

Auch interessant