Zaklina Djuricic gibt ihrer Nachfolgerin Adela Smajic Tipps «Halte dir vor Augen, wie weit du gehen möchtest»

Als ehemalige Teilnehmerin der Kuppelshow weiss Zaklina Djuricic genau, wie sich Adela Smajic fühlt. Auf SI online gibt die 30-Jährige nützliche Tipps für den Start in die Bachelorette-Welt.
Bachelorette Zaklina Adela
© 3+, Instagram

Hoch lebe das Trash-TV! «Die Bachelorette» geht in eine neue Runde. Heute Mittwochnachmittag hat der Sender 3+ verkündet, wer die Nachfolgerin von Frieda Hodel, 35, Zaklina Djuricic, 30, und Eli Simic, 29 wird. Ab Mitte April sucht Adela Smajic, 25, die Liebe im Fernsehen. Um die neue Rosendame nicht ins kalte Wasser zu werfen, haben wir bei Zaklina nachgefragt, auf was die Baslerin mit serbischen und bosnischen Wurzeln achten soll.

Um den Zuschauern den gewissen Unterhaltungsfaktor bieten zu können, ist es laut der Ex-Bachelorette wichtig, authentisch zu bleiben. «Es bringt nichts, eine Perfektion vorzuspielen. Weder die Zuschauer noch die Kandidaten wollen Fake sehen. Emotionen, Ecken und Kanten zählen.»

Als Moderatorin bei Telebasel bringt Adela bereits Fernseherfahrung mit. «Die Kameras sind von früh morgens bis spät in die Nacht dabei. Anfangs ist das gewöhnungsbedürftig, sicherlich auch für Adela, doch mit der Zeit denkt man nicht mehr daran.» Weiter fügt Zaklina hinzu: «Um bei der Ausstrahlung keine böse Überraschung zu erleben, sollte Adela sich immer vor Augen halten, wie weit sie gehen möchte und wie viel sie von sich preisgeben will.»

Eine Meute von 22 Männern zu bändigen kann eine Herausforderung sein, doch Zaklina sieht das anders: «Als Bachelorette ist man, wie der Hauptgewinn  um den die Jungs kämpfen und genau mit diesem Umstand kann man spielen und sie bändigen.»

«Beim Finale darf das Herz natürlich nicht fehlen»

Für die Rosen-Nächte empfiehlt Zaklina auf das Bauchgefühl zu vertrauen. In der letzten Folge sei aber noch eine andere Komponente wichtig: «Beim Finale darf das Herz natürlich nicht fehlen.» Während der Zeit in Thailand fühlte ich mich wie in einer Traumwelt. Erst als ich zurück in der Schweiz war, lernte ich meinen Auserwählten wirklich kennen. Aus diesem Grund appelliert Zaklina an die Realness: «Zeig dich von der Seite, die dir selbst wichtig ist! So sehen die Jungs dein wahres Ich und du kannst sehen, wer dich wirklich will.»

Zaklina wünscht der neuen Bachelorette nur das Beste: «Sie wird es als ‹Jugo› bestimmt super machen. Wir haben den nötigen Humor und die crazy Art, die es für ein solches Format braucht.» Wichtig sei ausserdem das Ganze mit Humor zu nehmen und über sich selber lachen zu können.

Auch interessant