1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Mikaela Shiffrin erweicht Adolf Ogis Herz mit Stiftungsspende

Der Skistar spendet ihr Preisgeld

Mikaela Shiffrins grosse Geste berührt Adolf Ogis Herz

US-Skistar Mikaela Shiffrin ist momentan im Ski alpin das Mass aller Dinge. Doch auch abseits der Piste beweist sie grosse Stärke: Die Amerikanerin hat einen Teil ihres Preisgeldes aus St. Moritz Adolf Ogis Stiftung «Freude herrscht» gespendet.

Mikaela Shiffrin

Mikaela Shiffrin hatte eine so berührende Zeit in St. Moritz, dass sie sich zu einem grossen Schritt entschied.

Getty Images

Mikaela Shiffrin heisst die Frau, die unserem Slalom-Schätzli Wendy Holdener, 25, schon vielmals vor der Sonne stand. Die 23-jährige US-Amerikanerin hat alleine in ihrer Paradedisziplin 34 Weltcup-Siege eingefahren. Mittlerweile hat sie sich zu einer echten Allrounderin entwickelt.

Seit dem 2. Dezember gehört sie ausserdem zu einem besonders illustren Kreis: Mit dem Sieg im Super-G in Lake Louise ist sie die insgesamt erst siebte Ahtletin, die in allen fünf Ski-alpin-Disziplinen ein Weltcuprennen gewinnen konnte. Den Erfolg bestätigte sie vergangenes Wochenende, als sie in St. Moritz in derselben Disziplin gleich noch einmal gewann. 

Shiffrin beweist grosses Herz

Doch Shiffrin zeigt nicht nur auf der Piste grosses Können, sondern beweist auch grosses Herz. «Weil das Wochenende in der Schweiz so erinnerungswürdig und speziell war, habe ich mich dazu entschieden, einen Teil meines Preisgeldes der Stiftung ‹Freude herrscht› zu spenden, die vom früheren Schweizer Skiverbands-Präsidenten, Spezialberater für Sport zur Entwicklung und zum Frieden der Vereinigten Nationen und Bundesrat der Schweiz, Adolf Ogi, gegründet wurde», schreibt sie auf Facebook

Ogi zeigt sich gerührt

Adolf Ogi zeigt sich ganz begeistert. Ogi habe sich ungemein gefreut und Mikaelas Geste habe ihn emotional sehr berührt, erzählt Matthias Kuratli, Geschäftsführer der Stiftung «Freude herrscht». Er habe Ogi kurz nach Mitternacht eine SMS geschrieben mit der Nachricht, dass Mikaela eine grosszügige Spende gemacht habe. Ogi habe noch in der Nacht zurückgeschrieben und seine Freude zum Ausdruck gebracht.

Zum Dank hat der Berner Oberländer Mikaela Shiffrin ein berührendes Video gemacht. Vor traumhafter Kulisse mit dem Matterhorn im Hintergrund dankt er der Skifahrerin für ihre wohltätige Spende. «Liebe Mikaela», beginnt er seine Rede auf Englisch, nachdem er sich vorgestellt hat. «Welch ein Tag! Welch glücklicher Tag wegen dir! Welch Geschenk du unserer Stiftung gemacht hast. Aus tiefstem Herzen möchte ich dir danken für dieses Weihnachtsgeschenk. Ich wünsche dir nur das Beste, viel Erfolg, du wirst von uns hören. Vielen lieben Dank!» 

Freude herrscht bei «Freude herrscht»

Die Stiftungsmitglieder freuen sich sehr über die grosszügige Spende. Wie hoch die ausfallen wird, ist allerdings noch nicht bekannt, erzählt Kuratli. 

Die Stiftung «Freude herrscht» mit Hauptsitz in Bern setzt sich für die Förderung der sportlichen Aktivität und der Gesundheit von Kinder und Jugendlichen ein. Adolf Ogi gründete die Stiftung 2010 in Andenken an seinen Sohn Mathias Ogi, der im Alter von 35 Jahren an einer seltenen Form von Krebs gestorben ist. Die Stiftung hat zum Ziel, Mathias' Tugenden Lebensfreude, Leistungsfähigkeit, Durchhaltewillen, Hilfsbereitschaft und Kameradschaft an kommende Generationen weiterzuvermitteln.

Von Berit-Silja Gründlers am 12. Dezember 2018