1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Adventskalender Nr. 3: Stille Nacht anstatt Sun Fun

Welcher Star versteckt sich im SI-online-Adventskalender?

Zum Fest gibts für ihn «Stille Nacht» statt «Sun Fun»

Stimmen Sie sich mit dem Adventskalender von SI online auf die Feiertage ein. Schweizer Prominente öffnen ihr privates Fotoalbum und zeigen Bilder aus ihrer Kindheit. Und für noch mehr Freude gibts hinter dem einen oder anderen Törchen erst noch attraktive Preise zu gewinnen. Viel Glück und frohe Weihnachten.

Peach Weber als Kind

Schon 1957 freute sich dieser spätere Komiker enorm über Geschenke.

ZVG

Was wohl dieser kleine Fratz an Weihnachten 1957 geschenkt bekam, dass er so strahlte? Es sei jedenfalls immer alles sehr liebevoll gestaltet gewesen, erzählt Komiker Peach Weber, 66, im Interview. Auch sonst hat er einige weihnachtliche Anekdoten auf Lager.

Peach Weber, was bedeutet Ihnen Weihnachten?
Ich habe schöne Kindheitserinnerungen. Obwohl meine Eltern nicht viel Geld hatten, war alles sehr liebevoll gestaltet. Ich höre noch das magische Glöcklein, das bedeutete, dass wir zum Christbaum durften.

Wo und wie feiern Sie?
Gern im kleinen Familienkreis beim gemütlichen Zusammensein. Manchmal gehen wir noch auf den Friedhof, das ist immer sehr stimmig.

Was kommt dieses Jahr an Heiligabend auf den Tisch?
Je ein Caquelon Bourguignonne und Chinoise mit Meeresfrüchten. Zum Dessert frisch gepresste Vermicelles und Nougat-Eistorte.

Über welches Geschenk haben Sie sich am meisten gefreut?
Ich bekam als Bub einen Leuchtglobus von der Gotte. Ich habe oft stundenlang auf die leuchtende Kugel geschaut.

Peach Weber

Heute ist nicht nur Farbe auf dem Bild, sondern auch an ihm: Komiker Peach Weber.

Geri Born

Wann und wie kaufen Sie Geschenke ein?
Spontan. Für mich machen Geschenke aber nur bei Kindern Sinn.

Wer schmückt bei Ihnen den Weihnachtsbaum?
Meistens ich selber. Manchmal dekoriere ich auch nur den Tisch weihnächtlich.

Welches sind Ihre Lieblingsguetsli?
Hauptsache selbst gemacht!

«Stille Nacht, heilige Nacht» oder «Last Christmas»?
Für mich «Stille Nacht». Das hat seinen eigenen Zauber.

 
 
Von Carla Reinhard am 03.12.2018