«Es wäre toll, hier zu leben» Alizée Gaillard zeigt ihrem US-Ehemann die Schweiz

Fondue, Bauernleben und Walliser Berge: Model und Schauspielerin Alizée Gaillard ist zum ersten Mal mit ihrem Mann auf Liebesreise in der Schweiz. Ihm gefällts top.

Seit über zwei Jahren lebt und arbeitet Model und Schauspielerin Alizée Gaillard, 30, in Los Angeles. Dort fand sie auch ihr privates Glück mit dem früheren Footballer Darrin Charles, 32, und drehte 2015 ihren ersten Hollywoodfilm. Ihre Karriere läuft, seit sie vor über zehn Jahren eine Modelshow im französischen TV gewann, bestens. Kampagnen für Louis Vuitton und Cartier inklusive. Dennoch ist die Walliserin eine Heimweh-Schweizerin, die eines Tages gerne zurückzukehren würde. Wenn es nach ihrem Ehemann geht, der ebenfalls als Schauspieler sein Glück versucht, am liebsten sofort.

Er fühlt sich auf seiner ersten Schweizreise pudelwohl und schwärmt: «Alizée hat recht. Schweizer Käse ist hundert Mal besser als der beste amerikanische Cheddar», zitiert die «Schweizer Illustrierte» Charles. In der alten Heimat seiner Frau traf er auch das erste Mal ihre sieben Geschwister und seine Schwiegereltern. Auf dem elterlichen Hof konnten die beiden sogar bei der Geburt eines Kälbchens dabei sein. Verbier, Lavey, Gruyères, Zermatt. Ihren Trip sahen die beiden auch als verspätete Hochzeitsreise an. 2013 war dafür keine Zeit gewesen.

In vier Jahren könnte Darrin Charles Schweizer werden, lernt schon fleissig Französisch. Seine Frau hingegen will keinen amerikanischen Pass. Doch 2016 gibt sie ihren Nachnamen auf. «Ich werde Mrs. Charles», sagt sie glücklich. Ob das turtelnde Ehepaar tatsächlich in die Schweiz zieht, bleibt offen. «Es wäre toll, hier zu leben. Wir denken darüber nach, aber das hat noch Zeit», sagt Alizée Gaillard.

Auch interessant