Kerstin Cook Alle reissen sich um die Ex-Miss

Obwohl sie die Krone als Miss Schweiz abgeben hat, eilt sie von einem Termin zum nächsten. SI online erzählt Kerstin Cook von ihrer vollen Agenda.

Gerade mal ein Monat ist es her, als Kerstin Cook, 22, ihre Krone an Alina Buchschacher abgegeben hat. Jetzt, da sie den Titel der Ex-Miss-Schweiz trägt, liegt sie aber nicht auf der faulen Haut. «Bis Ende Jahre bin ich verplant, habe einen Termin nach dem anderen», sagt sie gegenüber SI online.

So reiste die Luzernerin vergangene Woche für ein Burger-King-Shooting nach Wien, kaum zurück ging es weiter in den Libanon, wo sie für eine Uhrenmarke vor der Kamera stand. Wieder in der Schweiz konnte Kerstin allerdings noch nicht die Koffer auspacken - es ging erneut nach Wien. «Diesesmal für die Lebensmittelkette Avec.» Und die Luzernerin ergänzt mit einem Lachen: «Es läuft so viel, dass ich bald überall in der Schweiz auf Plakaten zu sehen bin.»

Und in der Tat: Kerstin ist gefragt. «Agenturen aus Deutschland, England, Mailand und New York wollen mich kennen lernen.» Diese Reisen wird sie ab Januar auf sich nehmen. «Ich bin nicht wählerisch, sondern offen alles», freut sie sich über das grosse Interesse an ihrer Person. Auch im Radio wird sie bald zu hören sein. «Ich fand es schon lange spannend, einmal nicht die Interviewte zu sein, sondern in die Rolle des Interviewers zu schlüpfen. Bei Radio Pilatus darf ich da mal hineinschnuppern.»

Bleibt bei so viel Engagement die Beziehung zu ihrem Freund nicht auf der Strecke? «Überhaupt nicht», sagt Kerstin. «Er freut sich total für mich und möchte mich auf meine Reisen auch mal begleiten, wenn es sein Fussball-Terminkalender erlaubt.» Gemeinsame Ferien hoffen die beiden wie letztes Jahr über Weihnachten und Neujahr zu verbringen. «Vorher liegt es leider nicht drin.»

Auch interessant