Iouri Podladtchikov «Alle wollen mit mir feiern»

Im Snowboarden ist er seit Kurzem Weltmeister. Aber auch feiern kann Iouri Podladtchikov meisterlich. Wenn er Party macht, trinkt er gerne einen über den Durst. Der Profi-Sportler über seinen Erfolg und lange Nächte.

Er lebt zwischen sportlichen Erfolgen und langen Partynächten. Der 23-jährige Snowboarder Iouri «Ipod» Podladtchikov hat auch allen Grund zum Feiern: Mitte Februar gewann er die Weltmeisterschaft in Oslo. «Es ist ziemlich anstrengend - alle wollen mit mir feiern», sagt er gegenüber der «Schweizer Illustrierten». Und zeigt auf eine Champagnerflasche. «Die habe ich beim letzten Interviewtermin geschenkt bekommen.»

Dass er sich nach beruflichen Höhenflügen gerne ins Nachtleben stürzt und dabei ab und zu etwas tief ins Glas guckt, gibt Iouri offen zu. Als er von Oslo am Flughafen Kloten angekommen ist, sagte er: «Ich habe einen leichten Hangover. Aber auch als Weltmeister kann man sich nicht immer weltmeisterlich fühlen.» Laut seiner Mutter gehört ein solcher Lebensrhythmus zum Jungsein dazu. Sie sage stets, in seinem Alter passiere in drei Wochen so viel wie in einem ganzen Jahr. Da kann es auch einmal sein, dass Iouri - gemäss eigener Aussage «in nicht ganz nüchternem Zustand» - splitternackt sein Auto tankt. Ein Bild von dieser Aktion verbreitete sich vor wenigen Wochen im Internet und gelangte an die Medien.

Doch wer feiert, kann auch arbeiten. Das tut Iouri auch abseits der Piste: «Als Snowboardprofi muss man heute auch viel ins physische Grundtrainig investieren.» Trotz des harten Trainings fordert der Spitzensport seinen Tribut: Diesen Winter zog er sich einen dreifachen Knorpelbruch an der Nase zu. Von solchen Niederschlägen lässt sich Iouri jedoch nicht zurückwerfen. Dann wird einfach weitertrainiert. Und weitergefeiert.

Mehr zu Iouri Podladtchikov finden Sie in der aktuellen «Schweizer Illustrierten», Nr. 9., vom 27. Februar 2012 - sowie auf Ihrem iPad.

Auch interessant