Vor dem grossen Finale Zu Besuch bei «The Voice Kids»-Kandidatin Alycia Bunch

Kleine Lady, grosse Stimme: Bei «The Voice Kids» steht Alycia Bunch heute Sonntag im Final. Zu Hause in Basel bereitete die Nachwuchssängerin ihren grossen Auftritt vor.
Alycia Bunch The Voice Kids
© Lucian Hunziker

Musikalisch: Alycia spricht mit feiner Stimme. Aber wenn sie singt, kann sie richtig aufdrehen und ihre Gefühle ausleben.

«Es ist schon eine aufregende Sache.» So fasst Gesangstalent Alycia-May Bunch, 10, fast lapidar ihren Auftritt in der deutschen Castingshow «The Voice Kids» zusammen. Dabei hat sie mit «Clown» von Emeli Sandé die Juroren von den Sesseln gehauen.

«Es ging total schnell. Als zwei Juroren sich umdrehten, dachte ich nur: ‹Ok, jetzt musst du den Mund aufmachen.›» Und Alycia, obwohl eine der Jüngsten im Wettbewerb, überzeugt Runde für Runde. Jetzt singt sie im Team von 80er-Legende Nena um den Sieg.

In ihrem Daheim in Basel ist die Musik ebenfalls omnipräsent. Mutter Krisztina Wajsza, 50, ist Pianistin, Alycia bringt sich gerade selbst Gitarre bei. Sie schreibt auch eigene Lieder, vertraut die Texte ihrem rosa Tagebuch an. Songs und Melodien lernen geht sie auf Rat von Nena «gechillt an», übt mit Hingabe, aber nicht verbissen. Im richtigen Moment komme das Gefühl aus dem Herzen heraus. Regelmässigen Gesangsunterricht hat Alycia nicht.

Alycia Bunch The Voice Kids
© Lucian Hunziker

Übung: Vor dem Final will Pianistin Krisztina Wajsza-Bunch ihre Tochter bestmöglich unterstützen.

Ihr Traumberuf? Von wegen Superstar! «Ich möchte eine Businesswoman werden. Ich organisiere gerne, deshalb würde das gut passen. Aber mit dem Singen will ich auch erfolgreich werden. Ich träume von einem grossen Konzert.» Bis dahin probiert sich das Multitalent aber noch richtig aus. Bis vor Kurzem machte sie Stepptanz, Jiu-Jitsu und spielte Geige. Alles passé. «Ich konzentriere mich jetzt aufs Eiskunstlaufen.» Alycia ist ein Riesenfan der russischen Olympiasiegerin Alina Sagitowa, 15. Hier leuchten ihre Augen. 

Ihr Vater starb vor drei Jahren an Krebs

Genauso begeistert erzählt sie von ihrer Lieblingsshow «Germany’s next Topmodel». Alycia und ihre Schwester Anthea, 21, sind Fashion-Fans. Die Modedesignstudentin wird auch Alycias Outfit fürs Final entwerfen. «Sie ist mein Vorbild», sagt Alycia. Trotz des grossen Altersunterschieds verstehen sie sich super, fahren gar zusammen in die Ferien.

«Ich habe eine Überraschung für dich», sagt Anthea, als sie die Wohnung betritt, und zieht eine leuchtende Handyhülle hinterm Rücken hervor. Das Geschenk muss Alycia gleich in ihrem Sessel ausprobieren. «Mein Lieblingsplatz, da bin ich richtig gechillt und keiner stört mich.»

Alycia Bunch The Voice Kids
© Lucian Hunziker
Neues Hobby: Alycia trainiert fürs Eiskunstlaufen fleissig Pirouetten.

Mama Krisztina lächelt fein über ihre glücklichen Töchter. Sie weiss: «Man sieht es nicht sofort, aber Alycia ist eine Kämpferin, die immer ihren Weg findet. Sie gibt nicht auf.» Diesen Sturkopf, aber auch die Liebe zur amerikanischen Musik erbte Alycia von ihrem Vater Benjamin Bunch, der vor drei Jahren an Krebs starb. Der Gitarrist konnte seine Tochter mit seinem Humor und seiner lockeren Art stets inspirieren.

«Ich weiss, dass Alycia auf der Bühne glücklich ist»

Sein Tod habe Alycia etwas verschlossener, aber auch reifer gemacht, meint Krisztina Wajsza heute. Der Vater wäre sehr stolz gewesen, seine Tochter so singen zu sehen. Mama Krisztina kann der Zeit bei «The Voice Kids» nur Positives abgewinnen.

Alycia Bunch The Voice Kids
© Lucian Hunziker
Stylisch: Schwester Anthea studiert Modedesign und entwirft Alycias Finaloutfit.

«Das Team unterstützt die Kinder wunderbar. Ich weiss, dass Alycia auf der Bühne glücklich ist. Dort ist sie zu Hause und blüht auf. Deswegen musste ich mir auch nie Sorgen machen.» Egal, wie der Final ausgeht, es wird für die kleine Kämpferin aus Basel ein unvergessliches Erlebnis.

Das Finale von «The Voice Kids Germany» gibts zu sehen heute Sonntagabend, 15. April, um 20.15 Uhr live auf Sat.1

Auch interessant