Sonja Hasler Sie verlässt die «Arena»

Sie brauche eine Auszeit, sagt die Moderatorin der «Arena». Sonja Hasler will sich beruflich neu orientieren und ist deshalb nur noch bis Ende Mai in der SRF-Sendung zu sehen.
Sonja Hasler verlässt die Arena
© SRF / Oscar Alessio

Sonja Hasler hat sich entschieden, eine Auszeit zu nehmen und sich beruflich neu zu orientieren.

20 Jahre lang war Sonja Hasler beim SRF tätig - momentan moderiert sie die politische Diskussionssendung «Arena». Aber nicht mehr lange: Die 46-Jährige hört per Ende Mai auf. «Über viele Jahre war ich nun am Puls des Geschehens und habe mit Freude all die verschiedenen Politsendungen moderiert. Nun habe ich Lust auf etwas Neues», wird sie in einer Medienmitteilung zitiert. Ob ihr beruflicher Neuanfang innerhalb oder ausserhalb von SRF sei, werde sich zeigen.

Bisher hat sie abwechslungsweise mit Urs Wiedmer, 48, durch die Sendung geführt. Dass er die Sendung im Sommer verlässt - und in die Bundeshaus-Redaktion wechselt - ist schon länger bekannt. Den Abgang von Sonja Hasler, sei «ein grosser Verlust», sagt Marianne Gilgen, Redaktionsleiterin der «Arena». «Sonja Hasler liess sich nicht so leicht von Politgrössen beeindrucken und fand den richtigen Ton gegenüber ihren Gesprächspartnern - vom Bundesrat bis zum Bergbauern.»

Vom Mai bis zur Sommerpause wird Urs Wiedmer, 48, die Moderation der «Arena» alleine weiterführen, danach wird Jonas Projer, 32, der neue Moderator der Sendung.

Auch interessant