1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Adventskalender Nr. 9: Aus dem Kleinen wurde ein ganz Grosser

Welcher Star versteckt sich im SI-online-Adventskalender?

Aus dem kleinen Bub vor dem Baum wurde ein ganz Grosser

Stimmen Sie sich mit dem Adventskalender von SI online auf die Feiertage ein. Schweizer Prominente öffnen ihr privates Fotoalbum und zeigen Bilder aus ihrer Kindheit. Und für noch mehr Freude gibts hinter dem einen oder anderen Törchen erst noch attraktive Preise zu gewinnen. Viel Glück und frohe Weihnachten.

Ramon Zenhäusern

Unser heutiger Star neben dem reichlich bestückten Gabentisch unter dem Weihnachtsbaum.

ZVG

Der Kleine von damals ist heute ein ganz Grosser. Das bezieht sich nicht nur auf seine zwei Meter Körperlänge, sondern auch auf die sportlichen Erfolge, die Ramon Zenhäusern, 26, feiern konnte. Vergangene Saison gelang dem Walliser der Durchbruch: Er gewann nicht nur sein erstes Weltcup-Rennen und fuhr bei einem weiteren aufs Podest, sondern überraschte sich selber und alle anderen mit dem Gewinn der Silbermedaille im Slalom an den Olympischen Spielen in Pyeongchang. Dort gewann er im Team-Event auch noch die Goldmedaille - und kehrte als Olympia-Liebling in die Schweiz zurück. Dies liegt nicht nur an seinem herzigen und legendären ORF-Interview, bei dem er nach seinem Medaillengewinn so sprachlos war, dass er nur noch «Das ist birnenweich!» rausbrachte. 

Die Weihnachtsfeier verbringt Zenhäusern jedes Jahr im elterlichen Chalet «Märli» in Bürchen. Das war auch in Kindertagen nicht anders. Als Bub posierte der heutige Ski-Star ganz lässig und stolz vor dem pompösen Gabentisch - und konnte sich das zufriedene Grinsen nicht verkneifen. 

Ramon Zenhäusern

Ramon Zenhäusern im Baumhaus des Familien-Chalets in Bürchen VS. 

bernard van dierendonck

Das «Märli» ist Rückzugsort für die ganze Familie: Die Eltern Peter und Bea sowie Schwester Romaine sind stets mit dabei, wenn «Oh, du Fröhliche» erklingt. Und das von der hauseigenen Familienband: Ramon spielt auf der Klarinette seit jeher gemeinsam mit Grossvater Edmund, 84, der ihn mit der Munharmonika begleitet, Weihnachtslieder. 

Bürchen ist ein spezieller Ort für Ramon Zenhäusern. Zwar ist er in einer Wohnung in Visp aufgewachsen, doch im Bergdorf Bürchen, auf 1360 Metern über Meer, besitzt Familie Zenhäusern in unmittelbarer Nachbarschaft der Grosseltern ein Wochenendhaus. Im kleinen Walliser Bergdorf hat Ramon Zenhäusern das Skifahren gelernt; der Kinderskilift ist sogar auf seinen Namen getauft. Wo das alles hinführte, ist unter anderem heute Abend zu sehen: Ramon Zenhäusern ist für den Titel «Sportler des Jahres» nominiert. Ob er mit diesem seine äusserst erfolgreiche letzte Saison krönen kann, können Sie live ab 20.10 Uhr live auf SRF 1 verfolgen.

Die rot glänzende Frucht des Granatapfels ist seit Jahrtausenden Symbol für Leben, Fruchtbarkeit und ewige Jugend. Ihr reichhaltiges Samenöl mit besonders hohem Gehalt an Antioxidantien, die seltene Punicinsäure und die sinnlich-feminine Duftnoten, machen die Weleda Granatapfel Pflegeserie zu einem kostbaren Pflegeschatz für strahlend schöne Haut.

Mit der Granatapfel Cremedouche beginnt die Pflege anspruchsvoller Haut schon unter der Dusche: Kostbares Granatapfelsamenöl und glättendes Macadamianussöl bewahren die hauteigene Feuchtigkeit und sorgen für ein samtweiches Hautgefühl.

Die Granatapfel Regenerierende Pflegelotion wirkt vorzeitiger Hautalterung aktiv entgegen. Die wertvolle Komposition mit Bio-Granatapfelsamenöl, Aprikosenkernöl und Sheabutter wirkt antioxidativ und schützt vor schädigenden Umwelteinflüssen. Anspruchsvolle Haut gewinnt an Festigkeit und fühlt sich samtig glatt an.

So nehmen Sie teil: Tragen Sie Ihre Angaben unten ein und schon haben Sie die Chance, ein Granatapfel Winterzauber Weihnachtsset zu gewinnen. Der/die Gewinner/in wird schriftlich benachrichtigt. Wir wünschen viel Glück!

Von SI online am 09.12.2018