Jan Bühlmann Autoprüfung bestanden: «Keine Fehler gemacht»

Die Fahrstunden meisterte er mit Links - jetzt hat er auch die praktische Prüfung bestanden. Jan Bühlmann darf endlich sein Sponsorenauto ganz offiziell selbst fahren.
«Ich werde wohl nicht viele Fahrstunden brauchen» - sagt Mister Schweiz Jan Bühlmann. Und besteht am 20. Dezember die Autoprüfung.
© SEAT «Ich werde wohl nicht viele Fahrstunden brauchen» - sagt Mister Schweiz Jan Bühlmann. Und besteht am 20. Dezember die Autoprüfung.

Am Montagmorgen, 20. Dezember, um 10.45 Uhr war es endlich soweit: Mister Schweiz Jan Bühlmann, 23, hat nach langem Üben die praktische Fahrprüfung bestanden. Bereits im September brachte er die Theorieprüfung hinter sich, nahm seither Fahrstunden bei Fahrlerer Charly Gisler. Der schwärmte zumindest schon mal vom Talent seines Schülers: «Er hat das Autofahrer-Gen und liest blitzschnell eine Verkehrssituation.»

So sieht es auch Bühlmann nach der 50-minütigen Prüfung: «Ich habe keine Fehler gemacht. Nur am Anfang fuhr ich etwas zu langsam und war übervorsichtig.» Beim Seitwärtsparkieren sei ihm zwar das Auto abgesoffen, aber «der Experte meinte, das passiert jedem», sagt der Mister zu SI online.

Dass er nach bestandener Prüfung mit dem Zug nach Hause fährt, ist für Jan logisch. Sein «Seat» stehe aber schon bereit für ihn. «Gleich morgen werde ich zum ersten Mal alleine fahren - dieses Gefühl ist total befreiend!»  Vor allem, weil er nie mit dem Brief gerechnet hat - «ursprünglich wollte ich ja gar nie Autofahren lernen».

Seine Schönheitskollegin Kerstin Cook hat nur einen knappen Vorsprung auf Bühlmann. Die Miss Schweiz bestand ihre Autoprüfung erst letzte Woche.

Auch interessant