1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Der Bachelor Schweiz 2015 nach Rafael Beutl Tobias Rentsch?

Tobias Rentsch sucht seine Traumfrau

Der Ex-Mister soll neuer Bachelor werden

Lange war es ruhig um Ex-Mister-Schweiz Tobias Rentsch. Dieses Jahr aber könnte es sich für den schönsten Mann des Jahres 2001 ändern. Er soll der neue Rosenkavalier und damit Nachfolger von Bachelor Rafael Beutl werden.

Zuerst war es Lorenzo Leutenegger, 32, der sein Liebesglück in der Kuppelshow «Der Bachelor» versuchte. Neo-Freund von Melanie Winiger, Vujo Gavric, 29,  war als nächster an der Reihe, danach kam Rafael Beutl, 29, der sein Herz kurz nach der Sendung keiner seiner Kandidatinnen, dafür aber Ex-Freestyle-Skierin Mirjam, 32, Jäger verschenkte. Im Herbst startet auf 3+ die vierte Staffel - und der neue Rosenkavalier ist kein Unbekannter. Gemäss dem «SonntagsBlick» wird Ex-Mister-Schweiz Tobias Rentsch der nächste Hahn im Korb. Die Dreharbeiten in Thailand seien bereits abgeschlossen.

Der 38-Jährige, der seit zwei Jahren Single ist, wurde 2001 zum schönsten Mann der Schweiz gewählt. Zur «Schweizer Illustrierten» sagte er damals über sich: «Mit mir kann man über alles reden ausser über Gefühle. Was mit Herz und Liebe zu tun hat, kann ich nicht in Worte fassen. Das macht es für eine Beziehung schwierig.»

Mehr für dich

Doch gerade als Bachelor sollte Rentsch seine Gefühle ausdrücken können. Das rät ihm auch Ex-Bachelorette Frieda Hodel, 33, die im Frühjahr erste Rosenkavalierin war. Ihr Tipp: «Vor der Kamera möglichst natürlich bleiben und das, was man fühlt und denkt, direkt aussprechen», meint sie im «SonntagsBlick». Sie hatte zwar kein Glück, ihre Liebe zu Christian Rauch, 32, zerbrach nach nur drei Monaten. Trotzdem glaubt sie, dass sich im Fernsehen ein Partner fürs Leben finden lasse. Vielleicht wird es Rentsch, der als erster in der Schweiz so seine Herzdame findet.

Der Bachelor Schweiz 2015 nach Rafael Beutl Tobias Rentsch?

Wenn sein Waschbrettbauch heute noch so aussieht wie damals bei der Wahl, dann darf sich das (weibliche) TV-Publikum freuen.

RDB/SI/Arsène Saheurs
Von YM am 23.08.2015
Mehr für dich