Sid gibt der Bachelorette einen Korb «Ich war beleidigt und richtig angepisst»

Bachelorette Zaklina schickt zwei Kandidaten nach Hause - am Ende sind es aber drei, die gehen. Denn Kandidat Sid nimmt die Rose «seiner Prinzessin» nicht an. Im Gespräch mit SI online erklärt er, wieso er das gemacht hat.

Regeländerung bei «Die Bachelorette»: Zaklina Djuricic hat die schwarze Rose eingeführt. Fluch und Segen für die Kandidaten, die sie bekommen: Man ist zwar eine Runde weiter, aber man hat nur noch eine letzte Chance, die Bachelorette von sich zu überzeugen.

Die erste geht an Andre, 28. Dann müssen Sid, 41, und Leandro, 28, bei der Bachelorette antraben. Einer bekommt die schwarze Rose, der andere geht ganz leer aus. Es stellt sich heraus, dass sich Zaklina zu sehr von der Wahrsagerin beeinflussen liess und deshalb nicht an eine Zukunft mit Leandro glaubt. Auch bei Sid ist sie sich nicht ganz sicher: «Deine Band, dein Freiheitsdrang - ich weiss nicht, ob das zu meinem Leben passt. Denn ich will den Mann, den ich liebe, nicht verändern müssen.»

«Ich war richtig angepisst»

Trotzdem: Zaklina entscheidet sich, Sid eine letzte Chance zu geben, und will ihm die schwarze Rose anstecken. Doch dann der Schock: Sid weicht zurück. «Ich war immer ehrlich zu dir. Ich würde mich unter meinem Wert verkaufen, wenn ich diese Rose annehmen würde. Ich glaube, es passt, wenn diese Rose bei dir bleibt.»

Bachelorette 2016 Zaklina Sendung 4
© 3+

Zaklina will Sid die Rose anstecken, doch der weicht zurück.

Der Rocker gibt seiner Prinzessin einen Korb! Grund für die Aktion ist sein verletzter Stolz. «Ich hatte eine Chance von 50 Prozent auf diese schwarze Rose. Das passt nicht zu meinem Leben. Entweder man will mich ganz oder gar nicht!», sagt Sid zu SI online. Und auch an der Farbe der Rose stört er sich. «Ich will eine rote Rose. Eine schwarze habe ich nicht verdient. Und wer die annimmt, ist einfach ein Schluck kalter Kaffee.»

Sid taucht wieder in der Villa auf

Gerechnet hat mit der Aktion offenbar niemand. «Es war ganz spontan. Sie hatte keinen Grund, mir eine solche Rose zu geben. Es hatte andere Halbschuhe, denen sie die hätte geben können. Ich war beleidigt und richtig angepisst. Hätte ich sie angenommen, wäre ich dagestanden wie ein Esel», enerviert sich der Lastwagen-Chauffeur.

In der Vorschau auf die Folge von nächster Woche folgt aber schon die nächste Überraschung. Nach seinem Abgang steht Sid plötzlich wieder in der Villa. Dackelt er nun doch wieder der Bachelorette hinterher oder hat er einfach nur seine Zahnbürste vergessen? Das will der Rocker noch nicht verraten. Nur so viel: «Die haben alle ein langes Gesicht gemacht.» 

Im Dossier: Alles zur aktuellen Staffel «Die Bachelorette»

Auch interessant