Bachelorette Frieda & Christian lassen die Hüllen Fallen «Ja, wir schauen Pornos»

(Seelen-)Striptease mit der Bachelorette und ihrem Auserwählten: Im Shooting mit der «Schweizer Illustrierten» zeigen Frieda Hodel und Christian Rauch so viel Haut wie nie zuvor. Und sprechen über Erotik, Sexspielzeuge und Pornos.
Bachelorette Frieda Hodel und Christian Rauch nackt
© Thomas Buchwalder

Die Bachelorette nackt: Frieda Hodel und Christian Rauch beim intimen Shooting. «Ich traue mich alles», sagt sie.

Seit vergangener Woche steht fest: Frieda Hodel, 33, und ihr Auserwählter Christian Rauch, 32, haben sich bei den Dreharbeiten von «Die Bachelorette» nicht nur ineinander verliebt - sie sind auch bis heute ein Paar. In der neuen Ausgabe der «Schweizer Illustrierten» ziehen die Zürcherin und der Berliner blank: Beim Nacktshooting kommen sie sich vor der Kamera näher und beantworten indiskrete Fragen:

...ÜBER (UN)EROTISCHE VORLIEBEN:
Christian: «Ich stehe darauf, den Hals einer Frau zu küssen. Und ich mag es nicht, wenn jemand meine Füsse berührt. Nicht, weil ich kitzlig wäre, ich finde Füsse unerotisch.»

...ÜBER PORNOFILME:
Frieda: «Ja, ich sehe mir Pornos an und lese gerne mal erotische Hefte. Man will ja wissen, was es alles gibt und was gerade im Trend ist. Ich besitze auch Sex-Spielzeug: Peitsche, Maske, Reizwäsche, Dildos. Ich finde das - je nach Laune - schon eher wichtig.»
Christian: «Ich auch. Gegen ein schönes Video gibt es nichts einzuwenden.»

...ÜBER RISIKEN:
Frieda: «Ich traue mich eigentlich alles. Auch Kinder zu kriegen: sofort! Man hat im Leben nichts zu verlieren.»

Wieso Frieda es nicht mag, wenn Christian oben ohne schläft, was ihr letztes Foto auf dem Handy ist und was sie von käuflichem Sex halten: In der neuen «Schweizer Illustrierten» Nr. 27 - ab Montag, 29. Juni am Kiosk, auf Ihrem iPad oder im WebReader.

Im Dossier: Mehr über Frieda Hodel und die Bachelorette-Kuppelshow

Auch interessant