Zaklina stellt die Gretchenfrage Spielt Bachelorette-Michael ein falsches Spiel?

Noch sechs Männer hat Zaklina Djuricic zur Auswahl und die testet die Bachelorette am Montag deshalb nochmal auf Herz und Nieren. Besonders einer muss zeigen, was er drauf hat: Kandidat Michael steht in der Kritik.

Sechs Männer wollen eine Frau und fünf Männer wollen einen Mann loswerden: Schon in der letzten Folge von «Die Bachelorette» äusserten sich einige Kandidaten negativ über Michael. Der 27-jährige Unihockey-Trainer sei nicht aufrichtig an Zaklina Djuricic, 29, interessiert, hiess es. Am Montagabend wird nachgedoppelt. Sid stellt beim Einzelgespräch mit der Bachelorette die Loyalität seines Mitstreiters infrage. Favorit Simon, 24, klagt ebenfalls - ihm liegt immer noch der Thai-Box-Kampf gegen Michael auf dem Magen.

Zaklina nimmt sich den Ostschweizer deshalb zur Brust, fordert ihn auf, mehr von sich zu zeigen und um sie zu kämpfen. Michael, der immerhin schon die Nacht mit Zaklina verbracht hat, verspricht, alles zu geben. Ob das reichen wird? Langsam trennt sich in der Kuppelshow nämlich die Spreu vom Weizen und Zaklina nimmt sich extra viel Zeit für ihre Jungs.

Claudio verbockt sein Einzeldate

Beim Einzeldate mit Claudio gehts dann richtig zur Sache. Der Italo gibt sich widerspenstig, stösst die Bachelorette mit Machosprüchen vor den Kopf. Was ein romantischer Abend hätte werden sollen, endet im Streit. Hat er sich mit seinem Verhalten direkt ins Aus katapultiert?

Wer am Montag eine Rose der Junggesellin bekommt, wie die Männer ihre Angebetete von sich überzeugen wollen und wie Michael mit der Kritik an seiner Person umgeht - wir erfahren es ab 20.15 Uhr bei «Die Bachelorette» auf 3+.

Das sind die Top 6:

Auch interessant