Oscars 2011 Backstage mit den Schweizer Stars

Für die «Energy Zürich»-Reporterin Nathalie Rufener erfüllt sich zurzeit ein Traum: In Hollywood erlebt sie die Stars so kurz vor den Oscars hautnah, spricht mit ihnen, ist dabei bein den letzten Vorbereitungen vor der Preisverleihung. Auf SI online schildert Nathalie ihre Eindrücke und erzählt von ihren Interviews mit den Schweizer Grössen in Los Angeles.

«Tatort»-Schauspielerin Sofia Milos, Oscar-Preisträger Arthur Cohn, Ashton-Kutcher-Stuntman Oliver Keller - sie alle warten auf mich. Denn in der Woche vor der Oscar-Verleihung treffe ich kleine und grosse Hollywood-Stars, kundschafte das weltberühmte «Kodak Theatre» aus, schnuppere Traumfabrik-Luft. Hier wollen alle nur das eine: Gross rauskommen. Sogar der Receptionist meines Hotels ist «eigentlich Schauspieler».

Ich treffe mich mit Sofia Milos, einer, die es geschafft hat: Obwohl die Schweizerin in der Erfolgsserie «CSI» mitspielt, war die Rolle im Schweizer «Tatort» eine grosse Ehre für sie. Milos ist enttäuscht darüber, dass ihr Streifen in den Medien so verrissen wurde, versteht das Problem damit nicht, erzählt sie mir im Interview. Das ganze Gespräch auf schweizerdeutsch gibt's hier.

Zwei Tage vor den Oscars sind die meisten Strassen um das «Kodak Theatre» bereits abgesperrt. Die Dichte der Stars vor Ort steigt. Als ich mich in einem Café auf weitere Interviews vorbereite, laufen doch tatsächlich Jennifer Lopez und Marc Anthony an mir vorbei.

Später habe ich mit Arthur Cohn und Max Loong zum Gespräch abgemacht: Beide Schweizer machten sich bereits einen Namen in Hollywood. Erster als sechsfacher Oscar-Preisträger, Zweiter als Gastgeber für Oscar-Nominierte. Loong betreibt am Hollywood-Boulevard ein Restaurant, das die Aufmerksamkeit der Stars auf sich zieht: Er steckt in den letzten Vorbereitungen für die Oscar-Nacht, denn in seinem Lokal findet eine der offiziellen Aftershow-Partys statt. Ein Nominierter reservierte sogar Tische für das Nachtessen. Wer es ist, das will er mir nicht verraten - Diskretion ist angesagt.

Alle Eindrücke von Nathalie Rufener, 28, aus Hollywood sehen Sie in der SI-online-Bildergalerie und auf der Website «Energy Zürich».

Weitere Einblicke gewährt auch der Lichtensteiner Musikproduzent Al Walser:

 

Auch interessant