Wiedersehen bei «Bauer, ledig, sucht...» Hofherr Michél hat schon lange Interesse an Claudia

Für Michél ging ein Traum in Erfüllung. An der Stubete von «Bauer, ledig, sucht...» durfte er Landwirtin Claudia beim Tanzen näher kommen. Der Landi-Mitarbeiter hat schon länger ein Auge auf die 20-Jährige geworfen, jetzt ist er sogar ihr Hofherr. SI online erzählt er, wieso er die Jungbäuerin nicht schon vorher angesprochen hat.

Es muss Schicksal sein! Schon seit geraumer Zeit schwärmt Michél heimlich für Bäuerin Claudia. Als sie im Frühjahr zum ersten Mal das Geschäft, in dem er arbeitet, betrat, ist sie ihm sofort aufgefallen. Sie hingegen hat ihn nicht bemerkt - bis jetzt. An der Stubete zum Start der elften Staffel «Bauer, ledig, sucht...», die am Donnerstagabend im Fernsehen zu sehen war, hatte der Landi-Mitarbeiter endlich die Chance, seine Angebetete kennenzulernen. Und es kam sogar noch besser für den Glarner, er konnte sich gegen Konkurrent Alexander durchsetzen und darf mit der 20-jährigen Landwirtin jetzt die Hofwoche verbringen.

Claudias Fazit zu Michél: «Er weiss, was er will. Ich denke, mit ihm kann man Pferde stehlen.» Und genau diese Eigenschaften haben sie überzeugt. «Ich brauche einen Mann, der weiss, was er will.» Der 22-Jährige kann sein Glück kaum fassen. «Ich war sehr überrascht, als sie mich gewählt hat. Claudia war sich nämlich lange nicht sicher, wen sie einladen soll. Ich brauchte eine Weile, bis ich das Ganze realisiert habe», sagt er gegenüber SI online.

Dass sich die Jungbäuerin für ihn entschieden hat, freut ihn. Sie ist genau sein Typ Frau. «Ihre Ausstrahlung hat mich jedes Mal umgehauen, wenn sie das Geschäft betreten hat. Sie ist immer freundlich und lacht immer, egal obs draussen regnet oder die Sonne scheint. Und sie ist kein Püppchen, sondern kann anpacken.» Und was gefällt der Landwirtin an Michél? «Optisch ist er nicht so mein Typ, aber ich denke, wir haben das Heu auf der gleichen Bühne.» Besonders beeindruckt hat sie, dass er «für jeden Seich zu haben und sehr weltoffen ist». Ein engstirniger Mann wäre nämlich nichts für Claudia. 

Doch wieso der Umweg über eine Kuppelshow, wenn sich die beiden schon vorher begegnet sind? «Ganz ehrlich, wenn Claudia nicht mitgemacht hätte, hätte ich mich nicht für die Sendung beworben.» Dass er sie nicht schon früher angesprochen hat, habe nichts mit fehlendem Mut, sondern mit Diskretion zu tun. «Es wäre schlecht fürs Geschäft, in dem ich arbeite, wenn ich den Kundinnen hinterhersabbern würde. Wenn ich Claudia privat irgendwo getroffen hätte, wäre ich sicher auf sie zugegangen», stellt Michél klar. 

Wie die gemeinsame Woche von Claudia und Michél läuft, ob es zwischen den beiden funkt und was die anderen Bauern mit ihren Hofdamen erleben, sehen Sie bei «Bauer, ledig sucht...» - jeweils donnerstags, um 20.15 Uhr, auf 3+.

Für diese Damen haben sich die Bauern entschieden:

Im Dossier: weitere Artikel zur Kuppelshow

Auch interessant