«Bauer, ledig, sucht...» Was sagt Jeroens Sohn zu Hofherr Ingo?

In der nächsten Folge von «Bauer, ledig, sucht...» zeigt Jeroen seinen Sohn Cyril. SI online hat mit den beiden über ihre Beziehung zueinander gesprochen - und wie Jeroens Spross von der Homosexualität seines Vaters erfuhr.

In der Kuppelshow «Bauer, ledig, sucht...» sucht Jeroen, 45, nach dem Mann seines Lebens. Doch dass er Männer lieber mag als Frauen, wusste der gebürtige Bündner nicht von Anfang an. Er war mit einer Frau verheiratet und hat einen Sohn. Cyril ist jetzt 21 Jahre alt - und der ganze Stolz von Jeroen. «Unser Verhältnis ist mehr als super», schwärmt der 45-jährige im Gespräch mit SI online. «Kaum war er auf der Welt, herrschte eine enge Bindung zwischen uns.»

Als Cyril drei Jahre alt war, trennte sich Jeroen von seiner Frau. «Die Trennung hatte aber nichts mit meiner Homosexualität zu tun», erklärt der Bauer. Dass er auf Männer stehe, habe er erst danach richtig realisiert. «Es war ein fliessender Übergang. Ich brauchte das Cyril nicht zu erklären, für ihn war es normal, dass ich auf einmal mit Männern zusammen lebte.»

Das bestätigt Sohn Cyril. «Ich empfand das nie als ungewöhnlich.» Das liege am Vertrauensverhältnis. «Wir können auch immer über alles sprechen. Ich will allerdings nicht zu viele Details wissen», sagt er. Und: «Für mich wäre das nichts.» Der 21-Jährige ist seit über vier Jahren glücklich mit seiner Freundin Elvira zusammen.

Klar sei früher im Dorf darüber geredet worden, erinnert sich Bauer Jeroen, aber das habe ihn nie gestört. Auch Sohnemann Cyril nicht. «Es ist mir völlig egal, was andere denken. Wenn jemand ein Problem damit hat, dann kümmert mich das nicht.» So habe er seinen Vater auch von Anfang an unterstützt, bei der Sendung «Bauer, ledig, sucht...» mitzumachen. «Ich finds lässig.»

In der Sendung vom nächsten Donnerstag lernt Cyril den Hofherr seines Vaters kennen: Ingo. Wie sein Eindruck ist, und ob sich Jeroen vielleicht doch noch ein bisschen in seinen Gast verknallt, sehen Sie am Donnerstagabend, 14. August, um 20.15 Uhr, auf 3+.

Alle Infos zur Kuppelsendung finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant