Bronze-Gewinner Beat Feuz ganz privat «Ab und zu esse ich etwas Süsses»

In der Nacht auf heute Donnerstag hat Beat Feuz an den Olympischen Winterspielen Bronze in der Abfahrt geholt. In unserem Entweder-Oder-Interview verrät der Skistar, dass er ein schlechter Koch ist, warum er sich ein Haus im Grünen wünscht und von welchem Held er als Kind Fan war.
Beat Feuz Abfahrt Ski
© Fabienne Bühler/SI Sport

Am Sonntagmorgen (MEZ) startet Beat Feuz an den Olympischen Winterspielen bei der Abfahrt.

KOCHEN oder LIEFERSERVICE
«Ich bin ein ganz schlechter Koch, also: bestellen.»

FRIEREN oder SCHWITZEN
«Lieber schwitzen. Als Wintersportler friere ich schon genug – obwohl mir eigentlich nicht schnell kalt wird.»

JOGGEN oder SCHWIMMEN
«Im Wasser bin ich eher der Planscher als der Längenschwimmer. Joggen ist auch nicht gerade meine Leidenschaft, aber das mach ich ab und zu.»

WELTREISE oder HAUS IM GRÜNEN
«Ein Haus im Grünen wäre sicher mal ein Ziel. Ich bin auf dem Land aufgewachsen, deshalb passt mir das.»

TRAUFFER oder KROKUS
«Trauffer trifft eher meinen Geschmack.»

TRÄUMER oder REALIST
«Träumen ist gut, aber es ist mir lieber, etwas gleich anzupacken. Also Realist.»

Natürlich esse ich nicht jeden Tag etwas Süsses, aber ab und zu.

FRÜHAUFSTEHER oder SPÄTAUFSTEHER
«Mittlerweile bin ich eher Frühaufsteher. Ausser ich habe gerade eine stressige Zeit. Früher konnte ich länger schlafen.»

TELEFONIEREN oder SMS
«Sicher nicht telefonieren.»

SÜSS oder SALZIG
«Süss. Und dabei ist mir egal, was, ich habe kein Lieblingsdessert. Natürlich esse ich nicht jeden Tag etwas Süsses, aber ab und zu.»

LEADSÄNGER oder STAR-DJ
«Da bei mir kein Gesangstalent vorhanden ist, wähle ich den DJ.»

KINO oder SERIEN
«Ich bin ein ganz schlechter Kinogänger. Der letzte Besuch ist Jahre her, ich mag mich nicht mal an den Film erinnern. Bei den Serien bin ich nicht heikel, da schaue ich die Klatsch-Serien, die gerade kommen, wie ‹Two and a half men›.»

«Von Superman war ich ein grosser Fan, mit ihm verbinde ich Kindheitserinnerungen.»

FUSSBALL oder EISHOCKEY
«Eindeutig Eishockey, ein Wintersport. Als Junge habe ich selbst gespielt. Dieser Sportart bin ich also verbunden.»

ORDENTLICH oder CHAOTISCH
«Ich bin sehr chaotisch. Meine Hotelzimmer sehen selten gut aus. Zu Hause ist es ein wenig besser, da mir ab und zu gesagt wird, ich solle aufräumen …»

PUTZEN oder WASCHEN
«Wenn, dann lieber waschen. Ich muss aber sagen, dass mir viel abgenommen wird.»

BATMAN oder SUPERMAN
«Von Superman war ich ein grosser Fan, mit ihm verbinde ich Kindheitserinnerungen.»

LANGLAUFEN oder SNOWBOARDEN
«Langlaufen sagt mir viel mehr. Das mache ich auch zwei, drei Mal pro Jahr.»

FRANZÖSISCH oder MATHE
«Mathe. War ich gut? Das ist relativ, aber sicher besser als im Französisch. Es ist auch dadurch nicht besser geworden, dass es im Skizirkus viele Romands und Franzosen gibt.»

Diese Geschichte erschien im Magazin «SI Sport», Ausgabe 1/2018 vom 9. Februar 2018.

Cover SI Sport 1 2018 09022018 Dario Cologna
© Fotografie: Sandro Bäbler
 
Auch interessant