Beat Schlatters Weihnachtsmenü Der Komiker bekocht seine prominenten Freunde

Modern oder traditionell? Herzhaft oder leichte Kost? Was kochen Prominente eigentlich an Weihnachten? Die «Schweizer Illustrierte» hat Mäuschen gespielt und in die Töpfe von vier Schweizer Stars geschaut. Im dritten Teil lädt Beat Schlatter zum Festtagsmenü.
Beat Schlatter kocht Weihnachtsmenü
© Fabienne Bühler

Beat Schlatter in seiner Küche im Zürcher Niederdorf. Kollegin Colette Nussbaum hilft ihm bei seinem Festtagsmenü.

Es ist eine illustre Runde, die sich bei Beat Schlatter, 53, im Zürcher Niederdorf trifft. Seine Kollegen Pascal Ulli, Andrea Zogg, Stephan Pörtner, Stéphanie Berger, Regula Imboden vom Stück «Polizeiruf 117» sind zum Essen eingeladen. Ausserdem Schlatters Freunde This, Roland Portmann und Colette Nussbaum. Dauerthema: Diät. Während der Proben für «Polizeiruf 117», das am 9. Januar im Theater am Hechtplatz Premiere feiert, essen alle nur Suppe und Salat. Denn Schlatter und Zogg stehen oben ohne auf der Bühne. «Wir sind ja nicht uneitel!», sind sie sich im Gespräch mit der «Schweizer Illustrierten» einig.

Heute gibts Apfel-Fenchel-Zwiebel-Speck-Blech nach Betty Bossi, schottischen Wildlachs auf würzigem Bett aus elf Gemüsesorten und Sauerrahm-Glacé mit Aceto Balsamico zum Dessert. Zu tun gibts für Schlatter in der Küche allerdings wenig. Das Gemüse hat «Küchenhilfe» Colette Nussbaum geschnippelt, das Garen übernimmt der Backofen. «Ich bewirte oft Gäste und mache stets Gerichte, die mich nicht vom Tisch fernhalten», sagt er. Seine Frau, die Kunstkritikerin Mirjam Fischer, befindet sich übrigens gerade beruflich für drei Monate in Indien.

Das Tischgespräch ist inzwischen bei Fetischen angekommen. Beat Schlatter verrät: Seit Jahren verwende er keine Männerdüfte mehr. Und Stéphanie Berger habe während der Proben zur Kussszene mit Schlatter festgestellt, wie gut er rieche. Nun sprühe sie sich im Bad gerade mit Rive Gauche von Yves Saint Laurent ein.

Die ganze Geschichte über Beat Schlatter und seine Gäste finden Sie in der aktuellen «Schweizer Illustrierten» Nr. 52 - ab 22. Dezember am Kiosk oder auf Ihrem iPad. Sie wollen das Festtagsmenü à la Schlatter nachkochen? Hier finden Sie sein Rezept zum Download.

Im ersten Teil der Koch-Serie verriet Miss Schweiz Laetitia Guarino ihr Festtags-Rezept, im zweiten Teil «Landfrauenküche»-Siegerin Ruth Breitenmoser. Am kommenden Montag, 29. Dezember, kocht Moderator Sven Epiney, 42, mit seinem Freund Michael ein Silvestermenü der Extraklasse.

Auch interessant