Der Schlagerstar beichtet Billettentzug für Beatrice Egli!

Jeder macht mal Fehler, so auch die sympathische Beatrice Egli. Auf Instagram gesteht sie nun, dass sie eine Verkehrssünderin ist.
Beatrice Egli
© imago

Ob Beatrice Egli auch so in die Radarfalle grinste?

In Deutschland ist das Leben schöner. Das stimmt so jedenfalls für Menschen, die hohe Geschwindigkeiten mögen. Auf Teilen der Autobahn gelten dort keine Tempolimiten. Unser Schweizer Schlagerexport Beatrice Egli hat sich wohl schon zu sehr an das Regime im Nachbarland gewohnt. Denn jetzt beichtet sie ihren Fans auf Instagram: «Mein Ausweis war mal kurz weg.»

Galerie: Beatrice Egli von der Metzgerstochter zum sexy Vamp


 

Später schiebt die 30-jährige Schwyzerin den Grund nach: «In der Schweiz darf man nur 120 km/h fahren. Ich bin leider ein bisschen schneller gefahren.» Das «bisschen schneller» heisst auf Schweizer Autobahnen, Egli fuhr mindestens 31 km/h zu schnell. Ab dieser Grenze müssen Lenker den Ausweis für mindestens einen Monat abgeben.

Beatrice Egli
© Instagram/Beatrice Egli

Beichtstuhl Instagram.

Der Schlagerstar zeigt sich reuig: «Ich habe daraus gelernt. Tempomat immer drin. Und nicht mehr schnell fahren.»

Auch interessant