«Der Bachelor» Bei RTL-Junggeselle Jan abgeblitzt - jetzt will Mignon Vujo

Anfang Jahr kämpfte sie in der deutschen «Der Bachelor»-Show um Jan Kralitschka - erfolglos. Doch Mignon gibt nicht auf. Sie versucht nun ihr Glück beim Schweizer TV-Junggesellen.
Der Bachelor Staffel 2: Das sind die 20 Kandidatinnen
© 3+

Wiederholungstäterin: Mignon Kowollik war schon Kandidatin in der RTL-Sendung «Der Bachelor».

Am Sonntag hat der Sender 3+ die 20 neuen Bachelor-Kandidatinnen präsentiert. Und manch einem dürfte sie ins Auge gestochen sein - zu Recht. Mignon Kowollik hat schon einmal in einer Kuppelshow für Aufregung gesorgt. Die 32-Jährige war Anfang 2013 Kandidatin beim deutschen Pendant und brachte da Bachelor Jan Kralitschka, 37, bereits zu Beginn ins Schwitzen.

Die Szene sorgte für einige Lacher und Schlagzeilen: Überfordert mit ihrem exotischen Namen wollte sie ihm auf die Sprünge helfen. Der Name sei französisch, erklärte sie. «Du kennst bestimmt Filet Mignon?» Er: «Ist das eine Chansonsängerin?» Trotz oder wegen des peinlichen Moments bekam Mignon eine Rose von Jan. In Folge 3 war dann aber Schluss - Mignon musste ihre Koffer packen.

Die Hoffnung, einem attraktiven Rosenkavalier den Kopf zu verdrehen, hat sie aber nicht aufgegeben. Jetzt, zehn Monate später, versucht sies einfach noch einmal - beim Schweizer Bachelor Vujo Gavric, 27. «Warum nicht, wenn ich schon die Möglichkeit habe, ein zweites Mal mitzumachen?», sagt die Hamburgerin im Gespräch mit SI online. «Schliesslich habe ich nur Positives aus der RTL-Sendung mitgenommen.» Einen Strand-Urlaub an einer «Traumlocation, die für Normalsterbliche unbezahlbar ist» zum Beispiel. Oder «tolle Leute, mit denen ich noch heute Kontakt habe». Will sie denn durch die Kuppelshow überhaupt ihren Mann fürs Leben finden? «Klar, es könnte ja sein, dass es der Bachelor ist.»

Vujo Gavric gefalle ihr, sagt sie. «Es war ja klar, dass ein Mann mitmacht, der die Massen anzieht.» Und trotzdem: Müsste sie sich entscheiden, fiele ihre Wahl auf Jan Kralitschka. Noch heute stehe sie in Kontakt mit ihm, wenn auch nur freundschaftlich. Ihre Liebe zur Natur und zu Tieren verbinde sie. Gerade vergangene Woche hätten sie wieder miteinander telefoniert. Dass sie nun um den Schweizer TV-Junggesellen buhlt, hat sie ihm aber verschwiegen.

Das sind die 20 Bachelor-Kandidatinnen:

Weitere Artikel zur Kuppelshow «Der Bachelor» finden Sie im SI-online-Dossier.

Auch interessant