Beni Thurnheer «Benissimo»-Ende: Nochmal alle Stars in einer Sendung

Pink, Kylie Minogue, Amy McDonald, Joe Cocker und natürlich Beni Thurnheers Liebling Robbie Williams: «Benissimo» verabschiedet sich am 1. Dezember mit einem Feuerwerk.

«Sie kommen alle. Wir hatten riesiges Glück, dass sie zugesagt haben», sagt Beni Thurnheer, 63, gegenüber SI online und bestätigt damit eine Meldung des «Blick». Mit «alle» meint der «Benissimo»-Moderator Robbie Williams, Pink, Joe Cocker, Kylie Minogue und Amy McDonald. Bis auf Letztere waren alle bereits einmal zu Gast in der Millionen-Show. Sie waren deshalb Benis Wunschkandidaten für seine letzte Sendung am 1. Dezember: «So gibts zum Abschluss ein kleines Best of BenissimoVor allem Benis Bühnen-Geplänkel mit dem britischen Superstar Robbie Wiliams ist fast schon legendär - immerhin war der auch bereits fünf Mal in der SRF-Samstagabendsause zu Gast. «Diesmal freue ich mich aber besonders auf Pink und Amy McDonald. Ich habe all ihre CDs», verrät Beni Thurnheer.

Traurig weil «Benissimo» zu Ende geht sei er nicht mehr. «Ich hatte den ganzen Sommer über Zeit, das zu verarbeiten und abzuschliessen. Jetzt freue ich mich einfach noch auf die letzte Sendung.»

 

Auch interessant