Natalie Rickli Burnout! Zwangspause für SVP-Politikerin

Ständig war sie auf Achse, immer präsent in Politik sowie auf sozialen Netzwerken. Jetzt zieht Natalie Rickli die Notbremse und macht eine Pause, wie sie auf Facebook verkündet.
Natalie Rickli bei einer Filmpremiere - die SVP-Politikerin nahm regelmässig Termine in der Öffentlichkeit wahr.
© Tilllate.com Natalie Rickli bei einer Filmpremiere - die SVP-Politikerin nahm regelmässig Termine in der Öffentlichkeit wahr.

Zu Beginn der Sessionswoche fehlte eines der wichtigsten Aushängeschilder der SVP. Natalie Rickli, 35, sei krank, hiess es. Jetzt stellt sich heraus, wie krank die Nationalrätin ist. In einem Statement auf Facebook wendet sie sich direkt an die Öffentlichkeit:

****

«"Burn Out" - nie hätte ich gedacht, dass mir das passieren könnte. Aber jetzt ist es so. Job, Politik, Facebook und Twitter - immer war ich auf Draht. Abschalten und ausspannen waren die Ausnahme. Jetzt verordnet mir der Arzt - meiner Gesundheit zuliebe - eine Pause. Aus diesem Grund habe ich an der ersten Sessionswoche in Bern nicht teilgenommen. Ebenso werde ich die nächste Zeit keine politischen Termine wahrnehmen. Ich werde mich ganz auf meine Erholung konzentrieren, damit ich mich in der nächsten Session wieder mit vollem Elan engagieren kann.

Warum teile ich das öffentlich mit? Ich will nicht, dass über meine Abwesenheit Gerüchte kursieren. Ehrlichkeit währt am längsten - das hat mich zu diesem Post bewogen.

Liebe Journalisten: Sie verstehen sicher, dass ich keine Anfragen beantworte. Ich danke Ihnen für die Respektierung meiner Privatsphäre, wie auch derjenigen meiner Familie und Freunde.

Herzlichen Dank meinen Wählern, meiner Partei, meinem Arbeitgeber, meinen Freunden und der Familie für die Unterstützung!

Bis bald und liebe Grüsse
Natalie»

****

Auch interessant