Caliente-Gründer Roger Furrer Der Latin-König und sein Strassenfest

Das grösste Latin-Strassenfest von Europa feiert dieses Wochenende Jubiläum: Caliente! Seit 20 Jahren sorgt Roger Furrer für heisse Rhythmen und exotische Klänge in Zürich.

Knappe Outfits, sexy Rhythmen, kühle Drinks: Am Caliente-Festival gehts heiss her! Lateinamerikanische Musik und Lebensfreude treffen auf schweizerische Zurückhaltung - und Gründer Roger Furrer, 56, damit voll ins Schwarze. Waren es bei der ersten Ausgaben 1995 1000 Leute, feiern heute 300'000 ein Wochenende lang unter freiem Himmel. Caliente gilt als grösstes Latin-Strassenfestival von Europa.

Roger Furrer leidet jedoch so kurz vor Beginn: «Ich bin im Stress und kann nicht verreisen. Dabei bin ich selten einen Monat an einem Ort», sagt er der «Schweizer Illustrierten». Bis am 3. Juli muss er noch vieles erledigen, zudem feiert Caliente heuer das 20-Jahr-Jubiläum. Das zu verwaltende Budget des ehemaligen Banklehrlings: eine Million Franken. Seine Lebenspartnerin Yoandra Mendez, 38, beruhigt: «Roger hat viel Energie, viel mehr als ich.» Die beiden lernten sich 1997 an einem Konzert in Kuba kennen. «Ich habe die schöne Frau gesehen und mich gleich verliebt.» Sie war beeindruckt von dem Mann, der ihr eine grosse rote Rose schenkte.

Daheim in Regensdorf ZH tönt Radio durchs Haus. «Ich muss bezüglich Rock auf dem Laufenden sein», sagt er. Guns'n' Roses, Black Sabbath, Led Zeppelin - das sind die Helden des Schweizer Latin-Königs. Seine Söhne Neil, 13 und Steve, 7, hat er nach den Rockmusikern Neil Young und Steve Winwood benannt.

Mit Rock startete auch seine Idee für Caliente. Von der Band Queen wurde Roger Furrer einst ans «Rock in Rio» in Brasilien eingeladen. «Das war die Zeit meines Lebens.» Als er sieht, wie die Latinos zur europäischen Rockmusik abgehen, kehrt er die Idee um: ein Latin-Festival für die Schweiz. Furrer selber lässt an seiner Strassenparty das Tanzen bleiben. «Dafür habe ich keine Zeit.» Nach Zürich will er Caliente nach Bangkok, Rio und zum zweiten Mal nach Havanna bringen. «Ich will dann mit der Familie für ein paar Monate nach Kuba ziehen.»

Caliente 2015: 3. bis 5. Juli in Zürich

Auch interessant