Miss Schweiz 2010 Carole Jäggi schlägt Männer!

Carole Jäggi ist wohl die schlagkräftigste Miss-Schweiz-Kandidatin 2010: Kürzlich besuchte die schöne Bündnerin einen Selbstverteidigungs-Kurs. Mit SI online sprach sie über diese actionreiche Erfahrung und verrät, warum ihre Hand blau ist.

SI online: Carole Jäggi, du hast hast einen Selbstverteidigungs-Kurs besucht. Warum?
Carole Jäggi, Miss-Schweiz-Kandidatin 2010: Ich machte mir schon immer Gedanken zu diesem Thema und hatte deshalb auch immer einen Pfefferspray dabei. Gott sei Dank geriet ich noch nie in eine heikle Situation. Michel Laubscher brachte mir innert 2-3 Studen einfache Techniken zur Verteidigung bei. Das gibt mir schon mehr Sicherheit.

Dann ist es wohl jetzt angenehmer für dich, in der Nacht unterwegs zu sein?
Seit dem Kurs war ich nie alleine draussen. Sicher fühle ich mich besser, da ich die Handgriffe verinnerlicht habe und mich somit im Notfall auch wehren kann.

Das gibt dir auch ein sichereres Auftreten.
Genau das macht's aus. Michel Laubscher zeigte mir zum Beispiel auch, wie ich mich im Ausgang verhalten soll, wenn Männer zu nahe kommen. Es gibt ganz einfache Verhaltensregeln, um sie schon nur auf Distanz zu halten ohne gewalttätig werden zu müssen.

Was rätst du anderen Frauen?
Macht unbedingt einen Verteidigungs-Kurs! Der Aufwand ist so gering und der Kurs macht wirklich Spass. Zudem powert man sich aus und hat nicht ganz alltägliche Action: Ich habe mir bei einem Hieb die Hand blau geschlagen, zwar nicht schlimm, aber das gehört wohl dazu (lacht).

Michael Laubscher von der «WKMO - Self Defense Organisation» nahm sich für Carole Jäggi Zeit. Er entwickelte ein Konzept, mit dem sich Frauen erfolgreich selbst verteidigen können. Mit einer DVD, auf der auch Carole zu sehen ist, sollen die Techniken möglichst vielen Frauen zugänglich gemacht werden.

Auch interessant