Die 6-Jährige wartet in der Schweiz Carolina verpasst für «Bachelor» den Geburi ihrer Tochter

Die Vorfreude auf die Reise nach Thailand zu Clive Bucher war riesig. Doch Bachelor-Kandidatin Carolina vergoss am Flughafen viele Tränen. Sie musste ihre Tochter in der Schweiz zurücklassen.
Bachelor Kandidatin Carolina
© 3+

Die gebürtige Brasilianerin Carolina ist die einzige Kandidatin mit einem Kind.

Für das Abenteuer Bachelor begeben sich alle 20 Kandidatinnen zu Clive Bucher nach Thailand. Weit weg von Freunden und der Familie. Trotz Vorfreude brach einer Teilnehmerin dabei schier das Herz: Carolina. Sie musste ihre sechsjährige Tochter Sheyenne für die Dreharbeiten in der Schweiz zurücklassen.

Noch nie zuvor waren Mutter und Tochter so lange und so weit voneinander getrennt. «Obwohl ich wusste, dass sie in guten Händen ist, war der Moment sehr schwer für mich. Für Sheyenne war alles nur halb so wild, sie freute sich darauf, die Zeit bei ihrer besten Freundin verbringen zu dürfen.»

Der verpasste Geburtstag

Während der Dreharbeiten hatte das Mutter-Tochter-Gespann immer wieder Kontakt. Sie haben telefoniert, sich Bilder und Videos gesendet. «Wäre es mir nicht gestattet gewesen, Kontakt mit meiner Tochter zu haben, wäre die Teilnahme für mich nicht infrage gekommen. Als Mutter muss ich für mein Kind da sein, wenn es mich braucht.» Glücklicherweise verlief alles bestens. Doch ein Moment machte Carolina zu schaffen: «Am sechsten Geburtstag meiner Tochter konnte ich nicht da sein, das tat weh. Ich habe im Voraus eine Überraschung vorbereitet, die Sheyenne begeisterte.»

Die Sechsjährige ist ein absolutes Wunschkind aus einer früheren Beziehung von Carolina. Lange Zeit hatte die Kleine keinen Kontakt zu ihrem Vater. «Ich habe meinen eigenen Vater früh verloren, deshalb ist es mein Wunsch, dass Sheyenne und ihr Vater ein anständiges Verhältnis haben», sagt Carolina aber heute. Unterdessen sehen sich Vater und Tochter immer wieder, Besuche werden häufiger und die beiden nähern sich einander an.

Für Carolina ist klar, dass sie sich auf eine neue Beziehung nur einlässt, wenn ihr Partner auch die Tochter akzeptiert. «Sheyenne und mich gibt es nur zusammen.» Das gelte auch für Clive. «Er kann mich erst erobern, wenn er es schafft die Sympathie meiner Tochter für sich zu gewinnen.» Clive sagte bereits in Interviews, dass er sich eine Familie wünscht, im Idealfall mit zwei Kindern. Auch Carolina könnte sich vorstellen, weitere Kinder mit dem richtigen Mann grosszuziehen. «Mein grosser Wunsch waren schon immer Zwillinge.»

Auch interessant