Anna Rossinelli Chancenlos am «ESC» trotz guter Proben?

Nächste Woche muss Anna Rossinelli im Halbfinale des Eurovision Song Contests überzeugen, um die Schweiz im grossen Finale vertreten zu dürfen. Dafür probt die Band derzeit in Düsseldorf - aber nützt das überhaupt etwas?

Sie wollen den «ESC»-Fluch brechen und endlich wieder einmal eine gute Platzierung für die Schweiz am Eurovision Song Contest holen: Anna Rossinelli, 23, und ihre Band treten am 10. Mai im Halbfinale an, um sich mit dem Song «In Love For a While» für die grosse Show am 14. Mai 2011 zu qualifizieren.

Die Musiker sind bereits in Düsseldorf und erste Bilder zeigen Anna und Co. beim Proben oder bei Pressekonferenzen.

[reference:nid=58672;]

Doch während Grandprix-Grande-Dame Lys Assia kürzlich in der «Schweizer Illustrierten» von Rossinellis Talent schwärmte, sehen Buchmacher die Schweizer Vertretung - einmal mehr - chancenlos. Und auch ein Prognosetool von Google lässt wenig Hoffnung auf einen Sieg. Aktuell befindet sich Anna Rossinelli auf Platz 33 (von total 43), an erster Stelle stehen Jedward, ein Musikduo aus Irland. Brisant: In den vergangenen zwei Jahren lag das Google-Orakel mit seiner Prognose richtig. So prophezeite es 2010 der Deutschen Lena Meyer-Landrut den Sieg, 2009 sah es den Norweger Alexander Rybak als Gewinner.

Auch interessant